Saunasteuerung

Seite 1 von 2
25 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 24

Die richtige Saunasteuerung finden Sie hier

Die Zeiten in denen per Hand angefeuert wurde, sind mittlerweile längst vorbei. Große Romantiker können sich zwar noch die Mühe machen und mit Holzofen und Feuer hantieren, aber die meisten Saunen sind mittlerweile mit einem Saunasteuergerät ausgestattet. Das macht den Saunabesitzer von heute zum Gebieter oder der Gebieterin über den Saunaofen, bevor die Saune überhaupt betreten ist. Das Steuergerät heizt automatisch an, hält die gewünschte Temperatur und sorgt auch dafür, dass wieder aufgehört wird zu heizen.

Wir haben in unseren Programm Saunasteuerungen für Ihren finnischen oder einen Kombi-Saunaöfen mit vielen Optionen. So können Sie je nach Budget und Wünschen vom Standardgerät bis hin zum multifunktionalen Alleskönner zwischen vielen Modellen wählen.

Vom präzisen Einstellen der Vorwahlzeit, über interne und externe Feuchte- und Temperaturfühler, bis hin zum Anschluss und der damit verbundenen Saunasteuerung des Saunalichts, ist nahezu alles möglich. So können Saunabesitzer die Voreinstellungen für ihren Saunabesuch bereits via Fernsteuerung per App erledigen, damit alles wie gewünscht vorbereitet ist, wenn sie die Saunaräumlichkeiten betreten.

Entdecken Sie auch unsere Leistungsschaltgeräte, sowie Zubehör für Saunasteuerungen und erweitern Sie somit Ihren Herrschaftsbereich.

Welche Funktionen werden über die Saunasteuerung erfüllt?

Die Hauptaufgabe der Saunasteuerung ist die Regulierung der Saunatemperatur und damit die Ansteuerung des Ofens. Die Funktion hat jedes Steuerungsgerät. Diese Temperaturreglung kann allerdings über zwei verschiedene Wege erfolgen:

Integrierte Saunasteuerung

Ist die Saunasteuerung in den Ofen integriert, hat sie zusätzlich noch eine Zeitregelung, die quasi wie eine Eieruhr funktioniert und meistens zusätzlich mit Zeitvorwahl ausgestattet ist. Dies bedeutet, dass man die gewünschte Laufzeit des Ofens von maximal vier Stunden und eine eventuelle Vorlaufzeit über eine Art Eieruhr am Ofen mittels eines Drehreglers einstellt.

Die Saunatemperatur wird am Ofen, also in Bodennähe, gemessen. Dort ändert sich die Temperatur nicht so schnell und stark, was die Temperaturregelung oft schwieriger und ungenauer macht.

Externe Saunasteuerung

Bei dieser Steuerungsart wird die Temperatur über einen Fühler an der Decke gemessen. Dort befindet sich die heißeste Stelle in der Saunakabine und es werden Schwankungen eher wahrgenommen. Die Saunasteuerung kann damit auf Temperaturschwankungen sehr schnell reagieren und die Regelung ist genauer.

Alle Saunasteuerungen haben gemeinsam, dass im Temperaturfühler auch ein Sicherheitstemperaturbegrenzer eingebaut ist, der bei einer zu hohen Temperatur die komplette Steuerung ausschaltet.

Daneben gibt es viele zusätzliche Funktionen um den Saunagang angenehmer und so bequem wie nur möglich zu gestalten. Die Möglichkeiten der Saunasteuerung, kommen teilweise aus dem Smart Home Bereich und betreffen nahezu alle Funktionen und Einstellungsmöglichkeiten des Saunagangs. Zum Beispiel: Bankfühler, Ansteuerung Bio-Ofen, Licht, LED-Licht, Zeitvorwahl, Fernzugriff über Wifi, WLAN oder BUS, Infrarotstrahler die je nach Modell vorhanden sind.

Welche Unterschiede gibt es?

Die Modelle unterscheiden sich in der Aktualität des einzelnen Modells, der Qualität, der Optik und den einzelnen Funktionen. All diese Merkmale zusammen machen natürlich auch einen Preisunterschied aus. Einfache Geräte haben kein Display und verfügen nur über eine Temperaturregelung mit Lichtschalter.

Steuerungen mit Display zeigen die wichtigsten Daten konstant an. High End Geräte haben ein Touch Display mit Grafik der Saunaräumlichkeiten oder werden direkt vom Tablet aus gesteuert.

Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass je mehr von den im letzten Punkt genannten Funktionen die Saunasteuerung hat, desto höher siedelt sie sich auch im Preis an. Die Qualität der Steuerung ist abhängig vom Hersteller und dem Herstellungsland.

Daneben unterscheidet man die verschiedenen Modelle der Saunasteuerung noch nach Position der Steuerung, Sauna Art und Einsatzart. Wer sich für ein Modell entscheidet, muss in diesen Punkten grundsätzliche Entscheidungen treffen:

A) Position der Steuerung

Die Saunasteuerung kann entweder im Ofen integriert oder extern sein. Die zweite Variante lässt sich über mehrere Möglichkeiten in die Praxis umsetzen:

  1. Steuer- und Leistungsteil in einem Gehäuse: Dieses hängt in der Regel außen an der Saunakabine und sie stellen eine eher günstigste Steuerung dar. Es gibt sie mit oder ohne Display.
  2. Steuer- und Leistungsteil sind getrennt und über eine Datenleitung verbunden: Das Leistungsteil liegt hierbei auf der Saunakabine oder hängt im Nebenraum. Das Bedienteil ist an der Sauna angebracht, befindet sich im Inneren des Raumes oder direkt neben der Sauna. Findet sich das Bedienteil außen am Saunaraum, verfügt es meist über ein Bedienteil.
  3. Steuerung mit App fürs Handy oder Steuerung über Tablett: Wie der Name schon sagt, kann die Steuerung und Einstellung der Saune hier vom Handy oder Tablet aus geschehen, das ist besonders praktisch, wenn man zum Beispiel gerade auf dem Heimweg ist und einen Saunagang plant. Dann kann diese schon mal vorgeheizt werden.

B) Sauna Art

Käufer einer Saunasteuerung müssen sich zusätzlich zu den einzelnen Ausstattungsmerkmalen und Qualitäten auch grundsätzlich entscheiden, um was für eine Sauna Art es sich handeln soll. Dies wird nämlich unter anderem durch die Wahl des Saunaofens und der Saunasteuerung festgelegt. Eine finnische Sauna ist wohl die klassische Art der Sauna bei hohen Temperaturen von 85 - 110°C und einer Feuchtigkeit unter 10% relative Feuchte. Die Bio - Sauna heizt lediglich auf Temperaturen zwischen 40 - 70°C, bei einer Luftfeuchtigkeit von 10 - 60% relative Feuchte.

C) Einsatzart

Über die Einsatzart müssen sich die meisten unserer Kunden nicht den Kopf zerbrechen, denn die ist meist bereits vor der Entscheidung für oder gegen eine Sauna festgelegt.
Im privaten Bereich ist, abhängig von der Saunagröße, eine Leistung von bis zu 9 kW üblich. Die Geräte können dann Öfen mit 400V oder 230 V ansteuern.
Im öffentlichen Einsatz werden Leistungen von mehr als 9 kW mit 400V verwendet. Für diese Saunaöfen muss ein Leistungsschaltgerät zusätzlich verwendet werden.

Was kostet eine Saunasteuerung?

Da überall im Saunabereich zwischen Unterhaltungskosten und Anschaffungskosten unterschieden wird, sei hier zu Beginn einmal erwähnt, dass eine Saunasteuerung nahezu keine Unterhaltungskosten hat. Es können lediglich unter Umständen Kosten für eine Internetverbindung oder geringe Stromkosten anfallen, die in der Praxis nicht separat berechnet werden. Die Saunasteuerung selbst kostet bei Anschaffung zwischen 150,00 und mehreren 1.000 Euro abhängig von der Einsatzart, Sauna Art und den Funktionen.

Welche Saunasteuerung ist die richtige für meine Sauna?

Je nach Sauna Art, muss auch die Steuerung angepasst sein. Hier kann in klassisch (finnisch), bio oder auch einer Kombination aus beidem unterschieden werden. Grundsätzlich gilt bei der Auswahl, dass hier der Geschmack und die Prioritäten des Saunabesitzers im Vordergrund stehen sollten.

Bevor es an die eigentliche Auswahl der Saunasteuerung geht, sollte einmal festgelegt werden, was genau man damit erreichen möchte und wie viel Komfort einem wichtig ist. Um das richtige Saunasteuergerät zu finden, müssen also folgende Fragen beantwortet werden:

  1. Ist die Saunaanlage privat in Gebrauch oder gewerblich im Einsatz?
  2. Handelt es sich um eine finnische klassische oder um eine Bio-Sauna?
  3. Wenn privat und finnisch. Reicht mir ein Ofen mit integrierter Steuerung vielleicht schon aus und nehme ich die Nachteile in Kauf? Dies wäre dann die günstigste Art die Sauna zu heizen.
  4. Ist vielleicht eine Biosauna oder etwas mehr Komfort gewünscht? Und wenn ja, in welchem Umfang?
  5. Wie groß ist mein Gesamt-Budget und wie viel davon darf meine Saunasteuerung kosten?

Welches Zubehör braucht es für die Saunasteuerung?

Der ein oder andere wird die Saunasteuerung selbst vielleicht schon als Zubehör sehen und sich wundern, dass diese nun auch noch Zubehör brauchen soll. Aber je nach Modell kann oder muss noch folgendes Zubehör mit gekauft werden, um die Saunasteuerung auch voll und ganz in ihren Funktionen auszunutzen:

  • Bankfühler
  • Echter Feuchtefühler für Bio-Sauna
  • Abluftventilator
  • Web Module
  • Bei Ofenleistung über 9 kW wird ein Leistungsschaltgerät benötigt

Im Grunde ist die Entscheidung für eine Saunasteuerung auch immer eine Entscheidung dafür, wie viel Luxus und High Tech sich in der Sauna befinden wird. Wenn der Ofen das Her der Sauna ist, so ist die Saunasteuerung der Kopf bzw. das Hirn, was alle Komponenten miteinander zusammenspielen lässt und dafür sorgt, dass der Eigentümer selbst sich nicht viel um die Technik kümmern muss, sondern den Saunagang voll und ganz genießen kann. Wir beraten Sie gerne und werden mit Ihnen gemeinsam versuchen, das Beste aus ihrem Budget herauszuholen.