Dampfbad Generator


Seite 1 von 1
4 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 4

So finden Sie den richtigen Generator für Ihr Dampfbad

Seit vielen Jahren ist schon bekannt, dass eine Sauna oder ein Dampfbad gut für die Gesundheit ist, besonders wenn es regelmäßig angewendet wird. In nordischen Ländern wie Finnland oder Russland gehört die Sauna zur Alltagskultur. Selbst in der Türkei mit ihrem milden Klima gehen die Menschen gern in den Hamam, wie dort das Dampfbad heißt. Hier in Deutschland beginnt sich das Dampfbad oder die Sauna erst in den letzten Jahren zu verbreiten. Das ist vor allem Herstellern wie der finnischen Firma Harvia HGX zu verdanken, die in den Bereichen Dampfbad, Dampfdusche und Sauna zu den Weltmarktführern gehört. Zu ihrem umfangreichen Angebot gehören unter anderem verschiedene Dampferzeuger für das Dampfbad daheim. Das macht die Verwendung von Dampf als Mittel zur Wellness populär. Wenn Sie daheim ein echtes Dampfbad genießen wollen, benötigen Sie dafür einen Generator. Erfahren Sie hier mehr darüber, wie Sie den richtigen Generator für Ihr Dampfbad oder Dampfdusche finden und was Sie dabei beachten müssen.

Was ist ein Dampfbadgenerator?

Der Dampfbadgenerator wird auch Dampfgenerator oder manchmal einfach nur Generator genannt. Es handelt sich um einen Dampferzeuger, der Dampf produziert, indem Wasser zum Kochen gebracht wird. Der Dampfgenerator ist das Herzstück des heißen Bades. Indem er Dampf in die Sauna leitet, macht er aus dieser ein Dampfbad oder eine Dampfdusche. Eine Dampfdusche ist die kleinere Version des Dampfbads. Der Dampfbadgenerator befindet sich außerhalb der Sauna oder Dampfdusche. Nur das Bedienfeld ist im inneren angebracht, sodass Sie jederzeit kontrollieren können, wie viel Dampf in das Dampfbad geleitet wird. Wenn Sie Ihre Sauna mit einem Dampfgenerator nachrüsten, können Sie wählen, ob Sie lieber eine Sauna oder ein Dampfbad bzw. eine Dampfdusche möchten. Zu den bekanntesten Marken der Dampferzeuger gehört die finnische Firma Harvia HGX.

Welche Vorteile hat ein Dampfbad mit Generator?

Bei einem Dampfbad mit Dampfgenerator können Sie wählen, ob Sie lieber eine Sauna oder ein Dampfbad wollen. Zwischen beiden gibt es erhebliche Unterschiede. In der Sauna ist die Temperatur hoch. Da warme Luft nach oben steigt, kann es auf den oberen Bänken manchmal mehr als +100 °C heiß werden. Da kein Dampf in den Raum gelangt, ist die Luft sehr trocken.

Die große Hitze kann für Personen mit Kreislaufproblemen, einem schlechten allgemeinen Gesundheitszustand oder Kinder und Senioren Probleme bereiten.
Anders dagegen im Dampfbad mit Dampfgenerator. Im Dampfbad bzw der Dampfdusche ist die Temperatur niedriger. Sie liegt im Durchschnitt bei +50 °C. Das wird von den meisten Menschen besser vertragen. Dazu kommt, dass Sie im Dampfbad stärker schwitzen als in der Sauna. Die Ursache ist der Dampf aus dem Dampfbadgenerator, der für eine hohe Luftfeuchtigkeit sorgt. Das stärkere Schwitzen bedingt eine bessere Reinigung der verstopften Poren der Haut und eine bessere Entschlackung, da Schweiß bekanntlich schädliche Stoffe aus dem Körper entfernt. Der Dampfbadgenerator kann mit Zubehör ausgerüstet werden, die das Dampfbad oder die Dampfdusche zu einem noch angenehmeren Erlebnis machen. Kleine Pumpen setzen dem Dampf Aromastoffe zu. Harvia HGX hat beispielsweise Eukalyptus im Sortiment. Auch Lavendel ist sehr beliebt.

Vorteile eines Dampfgenerators auf einen Blick:

  • Ihre Sauna kann mit einem Dampferzeuger zum Dampfbad werden.
  • Generator kann nachträglich eingebaut werden.
  • Da der Dampfgenerator bei niedrigeren Temperaturen arbeitet, spart er Energie.
  • Dampfbad wird oft besser vertragen als Sauna.
  • Dampfgenerator erzeugt Wohlbefinden.
  • Gute Reinigung und Entschlackung im Dampfbad, weil Dampf starkes Schwitzen verursacht.

Wie funktioniert der Dampfbadgenerator?

Der Dampferzeuger funktioniert nach demselben Prinzip wie ein Wasserkocher, nur dass es beim Generator nicht auf das kochende Wasser, sondern natürlich auf den Dampf ankommt. Der Dampferzeuger besteht aus einem großen Tank aus Edelstahl, der mit Wasser gefüllt wird. Der Wassertank ist in einem geschlossenen Gehäuse untergebracht, das unkontrolliertes Entweichen von Dampf verhindern soll. Im Inneren des Wassertanks befinden sich elektrische Heizelemente. Werden die an das Stromnetz angeschlossen, erhitzen sie sich und übertragen die Wärme an das Wasser. Es entsteht Dampf. Der Dampf wird durch Rohrleitungen in das Dampfbad oder die Dampfdusche geleitet.

Da Wärme nach oben steigt, sind die Eintrittsöffnungen vom Dampfbadgenerator meistens im unteren Bereich der Kabine angebracht. Zur Vermeidung von Verbrühungen oder Verbrennungen durch den heißen Dampf liegt die Eintrittsöffnung vom Generator oft verdeckt hinter einem engmaschigen Schutzgitter. Das Bedienfeld für den Dampfbadgenerator befindet sich außen an der Tür der Kabine. Bei manchen Modellen ist das Bedienfeld auch innen angebracht. Das ist möglich, wenn es widerstandsfähig gegen hohe Temperaturen und Feuchtigkeit ist. Besonders bequem ist ein Dampfbadgenerator, bei dem das Bedienfeld als Touchscreen angelegt ist. Ein Touchscreen als Bedienfeld ist beispielsweise beim Harvia HGX Dampfbadgenerator als Zusatzoption bestellbar.

Wie auch der vergleichsweise kleine Wasserkocher in der Küche hat ebenso der Dampferzeuger für die Sauna bzw das Dampfbad einen sogenannten Trockengehschutz. Das ist eine Sicherheitseinrichtung, die verhindert, dass sich der Generator einschaltet, wenn kein Wasser im Tank ist. Eine zweite, ebenso wichtige Sicherheitseinrichtung, ist ein Überdruckventil. Wenn Dampf aus irgendeinem Grund nicht ausströmen kann, baut sich Druck auf. Damit der Dampferzeuger nicht explodiert, lässt das Überdruckventil den Dampf ins Freie strömen.

Bei kleinen Dampfbadgeneratoren wird das Wasser manuell in den Tank gefüllt, um daraus Dampf zu erzeugen. Ein großer Dampfgenerator hat meistens eine eigens installierte Leitung als Wasserzulauf. Die kann beispielsweise automatisch durch Sensoren gesteuert werden. Diese gewährleisten ständig einen gewissen Mindest-Wasserstand im Tank. Andere Modelle, darunter einige Dampferzeuger von Harvia HGX, erlauben eine einfache und bequeme Steuerung über das Bedienfeld. Harvia HGX bietet für seine Dampferzeuger auch eine Komfortfunktion an. Mithilfe einer kleinen Pumpe können dem Dampf Aromastoffe beigefügt werden. Die machen das Wellnesserlebnis in der Dampfdusche oder dem Dampfbad noch angenehmer. Die Dosierung kann bei Bedarf auch automatisch gesteuert werden.

Für die Wartung und Reinigung ist ein Ventil vorgesehen, mit dessen Hilfe der Wassertank im Dampfbadgenerator vollständig geleert werden kann. Bei hochwertigen Modellen wie dem Dampfbadgenerator von Harvia HGX arbeitet das Ablassventil automatisch und spült den Wassertank regelmäßig durch, um Ablagerungen von Kalk zu minimieren.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Dampfgenerators achten?

Wenn Sie planen, einen Dampfbadgenerator zu kaufen, ist die Leistung das wichtigste Kriterium. Der Dampferzeuger muss kraftvoll genug sein, um eine behagliche Atmosphäre in der Sauna oder der Dampfdusche zu schaffen. Kaufen Sie ein Komplettset, eine Dampfdusche oder eine Sauna inklusive Dampfgenerator, können Sie sich in der Regel darauf verlassen, dass der Dampferzeuger über genug Leistung verfügt, um den gewünschten Dampf zu produzieren. Anders sieht das aus, wenn Sie Ihre Sauna mit einem Dampfgenerator nachrüsten, um sie auch als Dampfbad benutzen zu können. Dann müssen Sie einen Dampferzeuger mit ausreichend großer Leistung wählen. Als Basis dient das Volumen der Kabine von Sauna oder der Dampfdusche in Kubikmetern.

Für eine kleine Dampfdusche reicht ein Generator mit einer Leistung von 2 - 3 kW aus. Wenn die Sauna größer ist, benötigen Sie natürlich auch einen Generator mit höherer Leistung. Die Marke Harvia HGX bietet Dampferzeuger mit verschiedenen Leistungen an:

  • 2,2 kW
  • 4,5 kW
  • 5,7 kW
  • 9 kW
  • 10,8 kW
  • 15,0 kW

Einen Generator von Harvia HGX gibt es für jede Größe, von der kleinen Dampfdusche bis hin zur großen Sauna in Hotels oder Fitnesscentern.

Achtung!
Welche Leistung der Dampfgenerator haben muss, wird nicht nur durch die Raumgröße bestimmt. Ist die Kabine aus leichtem Material wie Glas oder Ytong, wird weniger Leistung benötigt. Besteht sie dagegen aus solidem Mauerwerk und Fliesen, ist eine höhere Leistung notwendig.

Ausstattung

Wählen Sie einen Dampferzeuger mit guter Ausstattung, beispielsweise Modelle des Marktführers Harvia HGX. Diese verfügen unter anderem über eine automatische Entkalkung und Rückspülung. Das erleichtert die Wartung sehr. Meistens ist der Tank im Dampfbadgenerator nur schwer zu erreichen. Eine manuelle Entkalkung ist mühsam und zeitraubend. Sehr nützlich sind auch Anschlüsse für Pumpen, mit denen Sie die Zugabe von Duftstoffen in den Dampf durch das Bedienfeld steuern können.

Elektrischer Anschluss

Fast jeder Generator benötigt einen Kraftstromanschluss von 400 V. Nur ein kleiner, relativ leistungsschwacher Dampfbadgenerator lässt sich mit Netzstrom betreiben. Sollte ein Kraftstromanschluss noch nicht vorhanden sein, müssen Sie ihn durch einen Elektriker legen lassen. Da es um hohe Spannungen und Stromstärken in Verbindung mit Feuchtigkeit geht, ist das keine Arbeit für Heimwerker.

Bedienung

Ein wichtiger Punkt, auf den Sie beim Kauf achten sollten, ist eine bequeme Bedienung. Für einen Harvia HGX Dampfbadgenerator können Sie ein Bedienfeld bestellen, dass als Touchscreen ausgelegt wird. Das Bedienfeld ist wasserdicht und hitzebeständig. Sie können es ohne Probleme mit in die Sauna nehmen. Das Bedienfeld kann jedoch noch viel mehr. Es zeigt Ihnen den Wasserstand im Generator Tank an oder wahlweise auch die Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Das Bedienfeld kann sogar noch mehr. Sie können es mit nützlichem Zubehör verbinden und mit dem Bedienfeld beispielsweise die Beleuchtung oder eine Musikanlage steuern.

Wichtige Aspekte, die Sie vor dem Kauf berücksichtigen sollten:

Nun wissen Sie, welche Eigenschaften ein guter Dampfgenerator mit sich bringen muss. Allerdings sollten Sie vor dem Kauf eines Dampfbadgenerators verschiedene Faktoren berücksichtigen:

Lüftung

Wenn Sie Ihre Sauna mit einem Dampfgenerator zu einem Dampfbad aufrüsten wollen, müssen Sie vor dem Kauf einiges beachten. Sie benötigen zum Beispiel unbedingt eine Lüftung, die den überflüssigen Dampf aus dem Dampfbad oder der Dampfdusche absaugt. Ohne Lüftung bleibt in der Kabine Feuchtigkeit zurück, die zur Bildung von Schimmel führen kann. Zudem dringt ohne Lüftung Dampf in den Vorraum und verursacht dort Feuchtigkeitsschäden.

Platzbedarf

Der Dampfgenerator benötigt Platz. Ein kleines Modell wie der Harvia HGX 2,2 kW kann zur Not in der Dampfdusche unter einer Sitzbank montiert werden. Größere Modelle müssen außerhalb der Sauna aufgestellt werden. Der Dampfgenerator kann neben oder auch unter dem Dampfbad positioniert werden. Bei der Wahl der Position müssen Sie darauf achten, dass der Dampfgenerator für Wartungsarbeiten zugänglich bleibt. Das Bedienfeld kommt entweder an die Tür oder kann auch im Inneren der Sauna benutzt werden.

Installation

In der Regel ist es besser, wenn Sie Ihren neuen Dampfgenerator durch einen Fachmann installieren lassen. Für eine Erstinstallation sind umfangreiche Kenntnisse und Spezialwerkzeuge notwendig. Ein Fachmann weiß beispielsweise, wie die Leitungen, die den Dampf in die Kabine leiten, geneigt sein müssen. Ist das Gefälle zu gering, kann sich Kondenswasser sammeln, das einen Nährboden für Bakterien bilden kann (Legionellen). Anders sieht es aus, wenn Sie lediglich einen alten Generator gegen einen neuen austauschen wollen. Vorausgesetzt, die Anschlüsse passen, können Sie das auch selbst erledigen, zumindest, wenn es sich um dasselbe Modell handelt.

Wo kaufen Sie Ihren Dampferzeuger am besten?

Wenn Sie auf der Suche nach einem neuen Dampfbadgenerator sind, ist unser Onlineshop Wellness4me der ideale Ort. Sie finden hier ein breites Sortiment: vom einfachen Dampfgenerator für eine Dampfdusche bis hin zu Markengeräten, beispielsweise vom Marktführer Harvia HGX. Auf Wellness4me können Sie ganz gemütlich von zu Hause aus shoppen, wann immer Sie Zeit und Lust haben. Sie können mit ein paar Klicks die unterschiedlichen Arten von Dampfgeneratoren miteinander vergleichen und den passenden Generator für Ihre Sauna aussuchen. Auf der Website finden Sie zudem zahlreiche nützliche Tipps, die Ihnen dabei helfen, den richtigen Dampfbadgenerator zu finden.

Harvia HGX Dampferzeuger

Der passende Generator könnte zum Beispiel der Harvia HGX Dampfgenerator sein. Das Gerät besitzt eine Leistung von 2,2 kW. Damit ist er gut zum Einbau in Dampfduschen oder kleinen Saunen geeignet. Der handliche und kleine Generator wiegt gerade einmal 9 kg. Er kann wahlweise mit Kraftstrom oder normalen Netzstrom mit 220 Volt Spannung betrieben werden. Pro Stunde kann der Generator 2 kg Dampf erzeugen. Der Harvia HGX lässt sich optional mit einem Touchscreen als Bedienfeld ausrüsten. Da das Bedienfeld sehr widerstandsfähig ist, können Sie es ohne Probleme mit in die Sauna nehmen. Über das Bedienfeld kann auch die Zugabe von Aromen in den Dampf gesteuert werden. Das macht aus Ihrer Dampfdusche ein Spa Erlebnisbad, dass Sie benutzen können, wann immer Sie möchten.

Kaufen Sie jetzt Ihren Dampfbadgenerator bei Wellness4Me!

Der Dampferzeuger ist das Herzstück des Dampfbads. Im Prinzip handelt es sich um einen Tank aus Edelstahl, der mit Wasser gefüllt wird. Das Wasser wird durch elektrische Heizstäbe erhitzt und verwandelt sich in Dampf. Der Dampf wird in das Dampfbad oder die Dampfdusche geleitet. Zusätzlich können noch Aromastoffe hinzugefügt werden. Über ein Bedienfeld kann Beleuchtung und eine Musikanlage gesteuert werden- das perfekte Wohlfühlerlebnis für Ihr Zuhause!
Brauchen Sie Inspiration für Ihr Dampfbad oder haben Sie bereits konkrete Vorstellungen, wie es aussehen soll? Schauen Sie sich doch am besten gleich mal in unserem Onlineshop um. Bei uns finden Sie ein riesiges Sortiment rund um die Themen Bad, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, Spa und andere. Nicht nur Dampferzeuger, sondern jede Menge anderer Geräte und Zubehör. Sicher ist auch etwas dabei, das genau Ihren Anforderungen entspricht. Es lohnt sich!