Whirlpool


Seite 1 von 2
36 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 24

Whirlpool / Swim Spa Wellis KONGO

59.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis ACAPULCO DEEP-IN

16.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis DISCOVERY

14.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis EARTH

6.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis ELBRUS

12.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis ELBRUS 230

14.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis EVEREST

22.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis EXPLORER

10.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis JUPITER

7.190,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis KILIMANJARO

17.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis MALAGA

12.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Whirlpool Wellis MANHATTAN

8.990,00 € *

Lieferzeit: 29 - 31 Werktage**

Erfüllen Sie sich den Traum von einem eigenen Whirlpool!

Ein eigener Whirlpool im Garten, was kann es besseres geben. Nach der Arbeit noch eine Massage in wohlig warmem Wasser. Im Außenwhirlpool sitzen und Wellness genießen, wann immer man will. Wer wünscht sich das nicht?

Ein Whirlpool bietet, neben einer angenehmen Wassertemperatur, vor allem den Vorteil einer entspannenden Ganzkörpermassage. Düsen, die ganz nach ihrem Bedarf eingestellt und aktiviert werden können, verwöhnen Sie mit einer sanften, flächendeckenden oder punktuellen und kraftvollen Massage - Erholung pur! Grundsätzlich muss man zwischen Whirlpool und Whirlwanne unterscheiden. Eine Whirlwanne ist eine Badewanne, in der das Badewasser durch Düsen zum Sprudeln gebracht wird. Nach der Benutzung wird das Wasser abgelassen.

Ein Whirlpool ist größer, das Wasser bleibt immer drin, wird konstant erwärmt und aufbereitet. Die nachfolgende Infos beziehen sich ausschließlich auf Whirlpools und nicht auf Whirlwannen.

Welche Vorteile bietet ein eigener Whirlpool?

Mal davon abgesehen, dass ein Whirlpool den Garten aufwertet und die Ausstattung des Haushaltes deutlich verbessert, ein Whirlpool verbessert auch die Lebensqualität aller Hausbewohner. Denn er hat viele Vorteile:

Der Whirlpool kann genutzt werden, wann immer man will. Nach Hause kommen und einfach in den Whirlpool steigen, ist wirkliche Lebensqualität.

Er steht in vertrauter heimischer Atmosphäre und bietet somit auch eine gewisse Privatsphäre. Zumal Whirlpool Besitzer nicht erst irgendwo hinfahren müssen, um ein bisschen Wellness und Massage zu genießen. Es geht direkt vor Ort Zuhause ohne Anmeldung und ohne Eintrittspreise.

Öffentliche Whirlpools sind hygienisch teilweise problematisch. Durch die geringere Wassermenge bei gleichzeitig höherer Wassertemperatur ist die Wasserpflege schwieriger. Hinzu kommt im öffentlichen Whirlpool viele Personen sind, die evtl. nicht auf Hygiene achten.

Langfristig kostengünstiger: Whirlpools sind fast ausschließlich in öffentlichen Spaßbädern und Saunaanlagen zu finden. Ein Tag in einer öffentlichen Sauna mit der ganzen Familie kann schnell eine dreistellige Summe kosten.

Man kann die Temperatur nach eigenen Vorlieben einstellen. Üblich sind Temperaturen zwischen 36° und 40°C.

Keine Blicke von Fremden im Whirlpool. In einem Whirlpool sitzt man auf engem Raum mit Menschen zusammen, die einem völlig fremd sind. Das ist nicht jedermanns Sache. Zuhause ist das alles etwas intimer und man könnte ggf. auch nacheinander in den Whirlpool.

In einigen öffentlichen Whirlpools sind keine Kinder erlaubt. Das liegt einfach daran, dass die meiste Besucher die Ruhe des Whirlpools zu würdigen wissen und Kinder nicht immer so leise sind, wie sie es vielleicht sein sollten. Zuhause darf auch mal gekichert werden.

In einer öffentlichen Sauna ist es häufig laut. In einem Outdoor Whirlpool im eigenen Garten entscheidet der Hausherr über die Lautstärke.

Welche unterschiedlichen Formen und Größen gibt es?

Im Grunde gibt es für jeden Bedarf den passenden Whirlpool. Wer ein Fleckchen im Garten oder auf der Terrasse mit Stromanschluss hat, wird auch den Whirlpool finden, der dort hinein passt. An Formen sind vom rechteckigen, quadratischen, über ovale Whirlpools bis zu runden Whirlpools alle Formen zu finden. Auch Whirlpools für die Ecke sind erhältlich.

Wir unterscheiden:

a) eingebaute Whirlpools

Diese findet man im Haus, in Hallenbädern und luxuriösen Wellness Bereichen mit Sauna und Dampfbad. Die Wasseraufbereitung ist extern und vergleichbar mit der Wasseraufbereitung in einem Schwimmbad.

b) Portables

Portables sind Whirlpools für den Garten oder die Terrasse. Sie können auch ins Haus gestellt werden, wenn es irgendwie technisch möglich ist, sie ins Haus zu transportieren. Sie werden komplett mit installierter Technik geliefert. Nur ein Stromanschluss ist noch notwendig. Ein Nachteil ist, dass man auf Grund des Konzeptes keine Änderungen vornehmen kann. Die Größe reicht von 1,5 x 2 m bis 2,5 x 2,5 m.

Durch die integrierte Abdeckung kann der Portable das ganze Jahr über genutzt werden. Besonders im Winter im Schnee ist die Benutzung eines Portable ein Highlight.

c) SwimSpa

Eine Nummer größer und ein Zwischending zwischen Schwimmbad und Whirlpool sind die SwimSpa. Sie gibt es mit reiner Sportausstattung (Gegenstromanlage) über kombinierte Modelle mit Schwimmbereich und Whirlecke. Auch Modelle in denen Schwimm- und Whirlbereich getrennt sind, sind denkbar und durchaus nicht unüblich. Die Größe ist in einem Bereich von 4 x 2 bis 6 x 3 m angesiedelt. Die Technik ist wie beim Portable bereits installiert und eine Abdeckung wird mitgeliefert. Es ist ein Starkstromanschluss notwendig.

Welche Qualitätsunterschiede gibt es?

Der offensichtlichste Unterschied betrifft wohl den Preis und somit auch die Qualität des Whirlpools. Die Unterschiede zeigen sich in der Verarbeitung, der verwendeten Technik, der dicke und Art der Isolierung und Abdeckung. Dann ist zu prüfen wie viele und Art von Düsen und Luftdüsen eingebaut sind. Wie stark sind die Pumpen und Gebläse? Beides wirkt sich wesentlich auf das Gefühl im Whirlpool aus und beeinflusst die Intensität der Massage nicht unwesentlich.

Dann finden sich die Unterschiede in der Wasseraufbereitung und Zirkulationspumpe.

Wie ist der Whirlpool noch ausgestattet? Es gibt zum Beispiel Modelle mit LED Beleuchtung, Wasserfall, Musik oder Steuerung mit App?

Auch die Umrandung kann aus verschiedenen Materialien bestehen. So sind derzeit Holz, WPC oder Kunststoff erhältlich. Das Material der Wanne ist meistens Acryl. Aber auch Wannen aus Edelstahl sind grundsätzlich möglich.

Was kostet ein Whirlpool?

Natürlich findet sich auch beim Thema Whirlpool für jedes Budget etwas. Bei einem Whirlpool ist es allerdings mit den Anschaffungskosten leider noch nicht getan. Denn durch die Nutzung, das beheizen des Wassers und einen eventuellen Wechsel entstehen zusätzlich zu den Anschaffungskosten noch Unterhaltungskosten.

Einen günstigen Außenwhirlpool gibt es bereits unter 1.000 Euro. Von solchen Modellen darf man natürlich keinen riesigen Massage und Wellness Luxus erwarten, aber ein bisschen Entspannung zum Feierabend bringen auch diese. Modelle aus Edelstahl oder ein SwimSpa kosten schnell 30.000,- € und mehr. Dazwischen gibt es Modelle in jeder Preislage.

Die Unterhaltskosten sind stark abhängig von der Isolierung, der eingestellten Wassertemperatur und der Häufigkeit der Nutzung. Als grobe Richtlinie kann man von 1,50 bis 2,00 Euro täglich ausgehen.

Welcher Whirlpool passt zu mir?

Hier kommt es stark auf die eigenen Bedürfnisse, das Budget und die örtlichen Gegebenheiten an. Der richtige Whirlpool ist meist ein Kompromiss aus all' diesen Faktoren. Besonders der Platz kann einige Einschränkungen bei der Auswahl mit sich bringen. Die lassen sich aber mit der Ausstattung des Whirlpools wieder wett machen. Sind ein paar Grundsatzentscheidungen, wie die Tatsache, ob der Pool draußen oder drinnen stehen soll, wie viele Personen darin Platz haben müssen und ob es lieber ein SwimSpa oder ein klassischer Whirlpool werden soll, erst einmal entschieden, kann man sich von einer Fachfirma bei der Auswahl des Whirlpools beraten und helfen lassen.

Es hilft, bereits die Maße und einige Infos, wie zum Beispiel, ob man lieber Massagedüsen hätte oder ob Luftdüsen ausreichen mit zum Beratungsgespräch nimmt. Solche Entscheidungen können natürlich auch spontan getroffen werden, oft hilft es aber ein paar Nächte vorher mal darüber zu schlafen und intensiver über die geplante Nutzung nachzudenken.

Was ist der Unterschied zwischen Whirlpool und Jacuzzi?

Kurz und bündig: es gibt keinen. Ein Jacuzzi ist grundsätzlich das gleiche, wie ein Whirlpool, ein Bassin oder eine Wanne, in der das Badewasser durch Düsen zum Sprudeln gebracht wird. Es gibt somit keinen wesentlichen Unterschied zwischen Jacuzzi und Whirlpool.

Jacuzzi ist aber auch ein Hersteller. Man kann sich das Phänomen mit dem Namen ähnlich erklären, wie das der Papiertaschentücher: Jeder spricht vom Tempo anstatt von einem Papiertaschentuch oder dem Zewa anstatt Küchentuch zu sagen.

Wie pflege ich das Wasser meines Whirlpools?

In einem Wellness Bereich, wie dem Whirlpool ist Hygiene super wichtig. Die Whirlpool Pflege ist ähnlich der Pflege eines Pools. Im Grunde ist ein Whirlpool ein kleiner Pool. Durch die geringere Wassermenge bei gleichzeitig höherer Wassertemperatur ist die Wasserpflege allerdings etwas schwieriger.

Hinzu kommt, dass wegen der Chlorgerüche beim Whirlpool häufig mit chlorfreien Produkten gearbeitet wird, die jedoch keine so hohe Desinfektionsleistung haben. Wir empfehlen daher zusätzlich eine monatliche Stoßchlorung vorzunehmen. Unser Lieferant der Wasserpflegeprodukte "Bayrol" ist der Hersteller mit der größten Erfahrung auf diesem Gebiet. Bayrol bietet eine spezielle Whirlpoolserie "Spa Time" an. Diese Produkte sind in der Zusammensetzung und Gebindegröße optimal auf die Belange eines Whirlpools abgestimmt.

Welches Zubehör muss ich noch kaufen?

Ohne Zubehör wird es auf Dauer nicht funktionieren. Die Reinigung und die Pflege des Outdoor Whirlpool wird durch spezielle Produkte um ein Vielfaches einfacher und komfortabler. Als Whirlpool Zubehör sind allerdings auch einige Dinge erhältlich, die man zum Beispiel gleichzeitig für den Pool verwenden kann.

  • Reiniger für den Pool und das Rohrleitungssystem
  • Wasserpflegemittel
  • Absauggerät, um Schutz vom Boden abzusaugen
  • Kartuschen für den Filter
  • Einstiegtreppe
  • Cover Lifter um die Abdeckung schnell und ohne Kraftanstrengung betätigen zu können.
  • Überdachung, Whirlpoolhaus oder Sonnenschirm

Alle Produkte sind in verschiedenen Preisklassen und Qualitäten auf dem Markt. Besonders bei den Produkten zur Reinigung ist es sehr zu empfehlen sich ein wenig durchzuprobieren.

Denn nicht jedes Reinigungsprodukt und dessen Geruch ist auch wirklich jedermanns Sache. Gerade beim Wellness und Sitzen im warmen Whirlpool können diese Gerüche sehr intensiv wahrgenommen werden.

Welche unterschiedlichen Düsen gibt es?

Man unterscheidet beim Whirlpool zwischen reinen Luftdüsen und Massagedüsen:

Luftdüsen

Luftdüsen werden im Boden oder Sitzbereich des Spa eingebaut. Von einem Gebläse wird Luft durch die Düse gepumpt und steigt auf kürzestem Weg nach oben. Dadurch bringt die Luft das Wasser in Bewegung. Beim Auftreffen auf den Körper werden die Körperteile bewegt und Muskel werden gelockert.

Es gibt Düsen, bei denen der Luftsaustritt oben ist und Düsen mit seitlichem Luftaustritt. Wobei ersteres den üblichen Standard darstellt. Bei seitlichem Austritt ist der Weg etwas weiter und der Wellness Effekt und Wirkbereich wird breiter.

Massagedüsen / Venturi Düsen

Massagedüsen werden in der Wand in unterschiedlichen Höhen angebracht, je nachdem welche Körperregionen man massieren will.

Aus dem Spa wird Wasser abgesaugt, von der Massagepumpe beschleunigt und strömt mit Druck in das Becken zurück. In der Düse selbst wird Luft über ein Unterdruckprinzip Luft hinzu gemischt. In Produktbeschreibungen kann man von Venturi Effekt oder Bernoulli-Effekt lesen.

Die Luftmenge wird mit einem Luftregler geregelt und bewirkt einen deutlichen Wellness Effekt in Form einer Wassermassage. Die Wirkung auf den Körper ist vergleichbar mit einer klassischen Massage. Die Düsen sind in der Richtung und Intensität einstellbar.

Schritt für Schritt zum eigenen Whirlpool

Von der Idee bis zum eigentlichen Whirlpool in Haus oder Garten dauert es oft eine Weile. Denn es ist oft nicht einfach damit getan in den Fachmarkt zu fahren und ein Modell zu kaufen. Wer wirklich glücklich werden möchte mit seinem Whirlpool, der muss vorher ein paar Fragen abklären und Entscheidungen treffen:

  1. Grundsatzentscheidung: Soll der Whirlpool im Haus oder im Garten aufgestellt werden? Wenn im Haus: Wie kann der Whirlpool in den Raum transportiert werden?
  2. Soll es ein klassischer Whirlpool oder SwimSpa werden?
  3. Wie viele Benutzer sollen gleichzeitig den Whirlpool benutzen?
  4. Es ist sinnvoll vor dem Kauf ein Budget festzulegen, welches sowohl die Anschaffungskosten als auch die Betriebskosten des Whirlpool beinhaltet. Denn das spart böse Überraschungen im Nachhinein.
  5. Hat man all' diese Grundsatzfragen geklärt, kann man sich von einer Fachfirma beraten lassen und ein Angebot einholen. Dabei nicht nur auf den Preis, sondern auch Stromversorgung (230 V / 380 V) und Ersatzteilversorgung achten. Der günstigste Whirlpool taugt nichts, wenn Folgekosten wegen einer notwendigen Starkstromleitung entstehen, keine Ersatzkartuschen zu bekommen sind oder auch bei einer defekten Pumpe festgestellt wird, dass die Leitungen amerikanische Maße haben.
  6. Vor der Lieferung muss der Aufstellort vorbereitet werden. Das beinhaltet eine Bodenplatte, die Strom, Wasser- und Abwasserversorgung.
  7. Dann ist es endlich soweit, es kommt zur Lieferung und ggf. zur Inbetriebnahme und Einweisung durch die Fachfirma

Steht der Whirlpool einmal im Garten und ist das Wasser eingefüllt und mit einer Grundpflege versehen, steht dem Bade- und Wellnessvergnügen nichts mehr im Wege. Die regelmäßige Reinigung kann selbst vorgenommen werden und ist im Prinzip auch kein Hexenwerk. Da Der Whirlpool meist nicht über eine so riesige Wassermenge verfügt, wie ein Pool, ist auch ein Wasserwechsel möglich. Dieser ist besonders dann zu empfehlen, wenn der Whirlpool viel genutzt wird, Chlor nur sparsam eingesetzt und im hohen Temperaturbereich betrieben wird.