Whirlpool Wasserpflege


Seite 1 von 1
16 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 16

Brom-Tabletten SpaTime

30,00 € *
37,50 € pro 1 kg

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Kalk-Ex SpaTime

17,90 € *
17,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Alka Plus SpaTime, Bayrol Alca Plus

8,90 € *
8,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Kristall-Klar SpaTime

13,90 € *
13,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Oberflächen-Rein SpaTime

10,90 € *
10,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

pH-Minus 1,5 kg SpaTime

8,90 € *
5,93 € pro 1 kg

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Schaum-Ex SpaTime

20,90 € *
20,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Teststreifen 5 Funktionen SpaTime

20,90 € *
0,42 € pro 1 Stück

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Aktivsauerstoff-Aktivator SpaTime

20,90 € *
20,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Aktivsauerstoff-Granulat SpaTime

32,45 € *
32,45 € pro 1 kg

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Kartuschen-Rein SpaTime

8,90 € *
22,25 € pro 1 kg

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Spa Set Sauerstoff SpaTime

94,90 € *

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

System-Rein SpaTime

11,90 € *
11,90 € pro 1 l

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Wasser-Rein SpaTime

10,90 € *
77,86 € pro 1 kg

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage**

Auf diese Aspekte müssen Sie beim Kauf Ihrer Wasserpflegeprodukte für den Whirlpool achten

Als Besitzer eines Whirlpools kennen Sie die Vorzüge ausgiebiger Sprudelbäder und die entspannende Wirkung auf Körper, Geist und Seele. In der heutigen Zeit, die von Schnelllebigkeit und Termindruck geprägt ist, bietet ein Whirlpool die benötigte Erholung.

Unabhängig vom Modell Ihres Whirlpools sollten Sie sich von Anfang an mit der richtigen Wasserpflege vertraut machen. Denn der Zustand des Whirlpools und die Qualität des Wassers sind entscheidend für unbedenkliche Entspannungsbäder, für die Funktion und die Langlebigkeit Ihres Whirlpools.

Die Ansammlung unterschiedlichster Verschmutzungen lässt sich beim Betrieb eines Whirlpools nicht vermeiden. Mit der richtigen Wasserpflege und einer gut abgestimmten Desinfektion können Sie diese allerdings effektiv beseitigen und einer Ausbreitung von Mikroorganismen vorbeugen.

Vernachlässigte Wasserpflege im Whirlpool und ihre Auswirkungen

Wenn Sie die Wasserpflege vernachlässigen, wird es kritisch. Denn Keime und Bakterien, die sich ungehindert im Whirlpool ausbreiten können, stellen ein nicht unerhebliches Risiko für Ihre Gesundheit dar. Bei einer Badetemperatur von etwa 37 Grad fühlen sich die ungebetenen Gäste richtig wohl. Und haben sie sich erst einmal in Ihrem Whirlpool ausgebreitet, ist an angenehme Entspannungsbäder nicht mehr zu denken.

Aber nicht nur Keime und Bakterien finden in einem vernachlässigten Whirlpool ideale Lebensbedingungen. Auch Algen siedeln sich gern im warmen Wasser an. Einen Algenbefall erkennen Sie an glitschigen Belägen und grünlichen Verfärbungen des Wassers. Häufig lassen sich auch trübes Wasser und eine unappetitliche Schaumbildung auf eine unzureichende Wasserpflege zurückführen.

Hinzu kommt, dass sich mit der Zeit hartnäckige Verschmutzungen an den schwer zugänglichen Leitungen absetzen, die sich nur mit aufwendigen Reinigungsmaßnahmen wieder entfernen lassen. All diese Probleme lassen sich mit einer guten Pflege vermeiden.

7 bewährte Produkte für die Pflege Ihres Whirlpools

Für die Reinigung und Pflege gibt es wirksame Produkte, die speziell für die Bedürfnisse von Whirlpools entwickelt wurden. Dazu gehören unter anderem PH-Regulierer, Chlor und alternative Desinfektionsmittel zum Schutz vor Bakterien, spezielle Mittel für die Regulierung der Alkalinität und Entkalker:

1. PH-Regulierer

Ein optimal eingestellter pH-Wert ist die Grundlage der Wasserpflege und zugleich eine wichtige Voraussetzung für die Wirkung von Desinfektionsmitteln. Der pH-Wert reicht von 0 bis 14 und gibt an, ob das Wasser sauer, neutral oder basisch ist. Als ideal gilt ein Wert zwischen 7,0 und 7,6. Wir empfehlen Ihnen, den pH-Wert in Ihrem Whirlpool mindestens 1 x wöchentlich mit einem Teststreifen zu messen. Abweichende pH-Werte können Sie zum Beispiel mit Bayrol pH Minus und Bayrol pH Plus korrigieren.

2. Chlor

Wenn es um die Desinfektion von Wasser geht, ist Chlor ein echter Klassiker. Das bewährte Desinfektionsmittel tötet Mikroorganismen restlos ab und ist für die Aufrechterhaltung der Wasserqualität von größter Bedeutung. Bei der Anwendung von Chlor spielen verschiedene Wasserparameter eine große Rolle.

Am wichtigsten ist ein gut eingestellter pH-Wert. Bei einem zu hohen pH-Wert kann Chlor nicht richtig wirken. Mikroorganismen können sich zunehmend im Wasser ausbreiten, weil sie nicht mehr flächendeckend abgetötet werden.

3. Aktivsauerstoff-Granulat

Wenn Sie auf eine Desinfektion ohne Chlor setzen, können Sie alternativ unser Spatime Aktivsauerstoff-Granulat verwenden. Mit diesem Produkt erzielen Sie eine wirksame und zugleich schonende Desinfektion des Wassers. Bakterien werden vollständig abgetötet und das ganz ohne unangenehmen Chlorgeruch.

4. Aktivsauerstoff-Aktivator

Um die Wirkung von Aktivsauerstoff-Granulat zu optimieren, führen Sie Ihrem Wasser einfach unseren Spatime Aktivsauerstoff-Aktivator zu. Das Konzentrat aktiviert nicht nur den Aktivsauerstoff. Es trägt auch zu einer intensiven Desinfektionswirkung bei und unterstützt damit die Pflege.

5. Bromtabletten

Eine weitere Möglichkeit für die Wasserdesinfektion ohne Chlor bieten Ihnen die Spatime Brom-Tabletten von Bayrol. Der Wirkungsgrad dieses Produktes lässt sich nahezu mit dem von herkömmlichen Chlorprodukten gleichsetzen. Indem sich die Brom-Tabletten nur allmählich auflösen, gewährleisten sie eine Desinfektionswirkung, die für längere Zeit anhält.

6. Alkalinitätsheber

Das Säurebindungsvermögen Ihres Whirlpoolwassers wird von der sogenannten Alkalinität definiert. Sie schützt den pH-Wert vor unvorhersehbaren Schwankungen. Im Idealfall hat die Alkalinität einen TA-Wert (totale Alkalinität) von 80-160 mg/l.

Bei einem Abfall unterhalb des Mindestwertes kann es zu erheblichen Schwankungen des pH-Wertes und zur damit einhergehenden Minderung der Wasserqualität kommen. Im schlimmsten Fall erleidet Ihr Whirlpool dadurch Korrosionsschäden. Unser Spatime Alka-Plus von Bayrol erhöht die Alkalinität, sorgt für einen stabilen pH-Wert und schützt Ihren Whirlpool.

7. Kalkentferner

Kalkablagerungen werden schnell zu einem größeren Problem. Besonders problematisch wird es, wenn die Leitungen betroffen sind. Mit unserem Spatime Kalk-Ex beugen Sie Kalkablagerungen in Ihrem Whirlpool effektiv vor. Bei richtiger Anwendung genießen Sie dauerhaft klares Wasser, das frei von jeglichen Verfärbungen ist. Spatime Kalk-Ex von Bayrol ist pH-neutral, chlorstabil und frei von Phosphaten.

Die wichtigsten Faktoren für die Wasserpflege

Ihr Whirlpool ist zahlreichen Einflüssen ausgesetzt, auf die besonders das Wasser sehr sensibel reagiert. Bewegt sich ein Wert außerhalb des Optimalbereiches, gerät die Wasserqualität schnell aus dem Gleichgewicht. Achten Sie bei der Pflege Ihres Whirlpools auf die folgenden 4 Faktoren:

1. Reinigung

Die Reinigung ist der wohl wichtigste Faktor bei der Wasserpflege. Denn mit dem Zuführen von Pflegemitteln ist es nicht getan. Auf der Oberfläche setzen sich immer wieder Schmutzpartikel ab, die eine Ausbreitung von Keimen und Bakterien begünstigen. Um das zu verhindern, müssen die Flächen in regelmäßigen Abständen gereinigt werden. Zur Reinigung eines Whirlpools gehört auch das Durchspülen der Rohrleitungen und die Reinigung des Filters.

2. Wassergleichgewicht

Ein optimales Wassergleichgewicht ist für die Nutzung eines Whirlpools zwingend notwendig. Unter dem Wassergleichgewicht ist die Aufrechterhaltung der wichtigen Wasserparameter zu verstehen, die sich mit hilfe von unterschiedlichen Produkten regulieren lassen.

3. Desinfektion

Ohne die regelmäßige Aufbereitung des Wassers mit einem geeigneten Desinfektionsmittel wäre das Baden im Whirlpool schon nach kürzester Zeit nicht mehr möglich. Keime und Bakterien würden sich explosionsartig im Whirlpool ausbreiten und das Wasser in eine trübe und unangenehm riechende Brühe verwandeln.

Mit der Desinfektion wird einer Ausbreitung vorgebeugt und vorhandene Mikroorganismen werden wirkungsvoll abgetötet. Es gibt verschiedene Methoden zur Desinfektion, die einfach in der Handhabung sind und für ungetrübtes Badevergnügen sorgen.

4. Wasserhärte

Sicher ist Ihnen der Begriff Wasserhärte im Zusammenhang mit Haushaltsgeräten schon häufiger begegnet. Die Wasserhärte gibt Hinweise auf den Gehalt von Kalk, Kalzium, Karbonat und Magnesium. Je nachdem, in welcher Region Sie leben und durch welche Gesteinsschichten Ihr Grundwasser fließt, kann die Wasserhärte niedriger oder höher sein. Die ideale Wasserhärte für einen Whirlpool beträgt 11,2 bis 16,9 °dH. Weil ein zu hoher Wert Schäden verursachen kann, sollten Sie die Wasserhärte in regelmäßigen Abständen überprüfen.

4 praktische Tipps und Tricks für die Wasserpflege Ihres Whirlpools

Hinter einer guten Pflege verbirgt sich ein gewisser Arbeitsaufwand. Um diesen so gering wie möglich zu halten und somit mehr Zeit für entspannende Sprudelbäder oder andere schöne Dinge zu haben, können Sie sich die folgenden Tipps und Tricks zunutze machen:

Tipp 1: Vor dem Whirlen kurz abduschen

Um die Wasserqualität nicht unnötig zu belasten, ist es ratsam, sich vor dem Einstieg in den Whirlpool kurz abzuduschen. Verzichten Sie vor einem geplanten Bad in Ihrem Whirlpool möglichst auf das Auftragen von Hautcremes und Haarstylingprodukten.

Tipp 2: Auf Snacks verzichten

Vielleicht gehören auch Sie zu den Whirlpoolbesitzern, die sich beim Baden gern einen Snack gönnen. Der Nachteil am genussvollen Snacken im Whirlpool ist die Verunreinigung des Wassers durch Krümel, die beim Essen ins Whirlpoolwasser geraten. Diese Krümel bieten Bakterien einen idealen Nährboden. Wenn Sie auf Snacks verzichten, bleibt Ihr Wasser länger sauber.

Tipp 3: Wanne nach dem Whirlen ausspülen

Sofern Ihr Whirlpool über ein integriertes Reinigungssystem verfügt, ist eine gründliche Reinigung nach der Nutzung nicht nötig. Dennoch ist es empfehlenswert, den Whirlpool kurz mit kaltem Wasser auszuspülen und die Flächen mit einem einfachen Schwamm und einem speziellen Oberflächen-Reiniger zu reinigen. So haben Bakterien keine Chance, sich auf der Oberfläche festzusetzen.

Tipp 4: Eine Abdeckung nutzen

Ein offener Whirlpool ist anfällig für Verschmutzungen. Insbesondere dann, wenn er im Garten oder auf der Terrasse steht. Decken Sie Ihren Whirlpool für die Zeit, in der sie ihn nicht benutzen, möglichst ab. Mit einer Abdeckung erleichtern Sie sich die Wasserpflege. Sie benötigen weniger Chlor, weil der Whirlpool geschützt ist und das Wasser sauber bleibt.

Hier Whirpoolzubehör shoppen!

Die häufigsten Fragen zur Wasserpflege

Bei der Reinigung von Whirlpools gibt es einiges zu beachten. Diesbezüglich gibt es auch viele Fragen, die auch Sie sich eventuell schon einmal gestellt haben. Nachfolgend finden Sie die häufigsten Fragen mit den passenden Antworten:

1. Wie oft muss ein Whirlpool gereinigt werden?

Die erste Grundreinigung sollte vor der Inbetriebnahme erfolgen. Danach genügt es, wenn Sie Ihren Whirlpool 1 x im Monat mit den entsprechenden Reinigungs- und Pflegemitteln gründlich reinigen. Nach jedem Bad sollte die Wanne zudem ausgespült und idealerweise mit einem Oberflächenreiniger behandelt werden.

2. Warum darf ein Whirlpool nicht mit Haushaltsmitteln gereinigt werden?

In den meisten Haushalten findet sich ein großes Sortiment an Haushaltsreinigern. Viele Whirlpoolbesitzer glauben, dass sich damit auch Whirlpools reinigen lassen. Von der Verwendung von Haushaltsreinigern ist allerdings unbedingt abzuraten. Denn viele dieser Produkte sind zu scharf und können unschöne Spuren und sogar Beschädigungen auf den Oberflächen von Whirlwannen verursachen.

3. Wie oft sollte das Whirlpoolwasser gewechselt werden?

Für diese Frage gibt es keine pauschale Antwort. Wie oft das Wasser eines Whirlpools gewechselt werden muss, richtet sich nach der Nutzungsintensität und den verwendeten Pflegemitteln. Wenn Sie nur gelegentlich in Ihren Whirlpool steigen, genügt es durchaus, das Wasser 2 bis 3 x im Jahr zu wechseln.

Gönnen Sie sich stattdessen regelmäßig warme Sprudelbäder, wechseln Sie das Wasser am besten alle zwei Monate. Bei der Verwendung von Chlor bilden sich chemische Abfallprodukte, die sich nachteilig auf die Desinfektionswirkung des jeweiligen Chlorproduktes auswirken können. Bei jedem Wasserwechsel werden diese Abfallprodukte aus dem Whirlpool gespült.

4. Dürfen dem Wasser herkömmliche Badezusätze zugegeben werden?

Herkömmliche Badezusätze, wie sie in der Badewanne benutzt werden, sind für Whirlpools absolut ungeeignet. Schaum- und Ölbäder können das gesamte Rohrleitungssystem und die Düsen enorm verunreinigen und verstopfen. Nicht selten kam es deshalb schon zu Beschädigungen. Herkömmliche Badezusätze sind für den Whirlpool deshalb tabu.

5. Wie funktioniert eine Grundreinigung?

Erfahrene Whirlpoolbesitzer entwickeln mit der Zeit Ihre eigene Technik beim Reinigen ihrer Whirlpools. Die grundlegenden Schritte sind folgendermaßen:

  • Füllen Sie die Wanne mit ausreichend kaltem Wasser und geben Sie anschließend flüssigen Whirlpoolreiniger hinzu. Beachten Sie hierbei unbedingt die Dosierungsempfehlungen des Herstellers.
  • Danach nehmen Sie die Pumpe in Betrieb und lassen sie ungefähr 30 Minuten lang laufen.
  • Schalten Sie die Pumpe wieder ab und entleeren Sie die Wanne. Damit ist die Reinigung des Rohrsystems bereits abgeschlossen.

Tipp: Ziehen Sie vor dem Entleeren sicherheitshalber den Stecker. Denn die Pumpe und der Filter könnten kostspielige Beschädigungen erleiden, falls sich während der Laufzeit nicht ausreichend Wasser im Whirlpool befindet.

  • Im nächsten Schritt spülen Sie die Wanne mit klarem Wasser aus. Geben Sie nun etwas Whirlpoolreiniger auf einen weichen Schwamm und tragen diesen auf der gesamten Oberfläche auf, um ihn nach einer kurzen Einwirkzeit gründlich abzuspülen.
  • Zum Schluss reiben Sie die Wanne mit einem sauberen Handtuch trocken oder befüllen den Whirlpool mit frischem Wasser. Nach jeder Frischwasserfüllung wird das Wasser wie gewohnt mit den jeweiligen Pflegemitteln aufbereitet. Damit ist die Grundreinigung beendet. Ihr Whirlpool ist hygienisch sauber und einsatzbereit für das nächste Entspannungsbad.

6. Wie wird der Filter gereinigt?

Ein verschmutzter Filter stellt eine Belastung für das Pumpensystem dar und kann einen höheren Energieverbrauch verursachen. Um Schmutzablagerungen aus dem Filter zu lösen und eine uneingeschränkte Wasserdurchlässigkeit zu gewährleisten, müssen Sie gelegentlich auch Ihren Filter reinigen. Beachten Sie, dass nicht jeder Filter gleich ist und sich die Schritte der Demontage und der Reinigung je nach Modell unterscheiden können.

  • Nachdem Sie den Filter ausgebaut haben, spülen Sie ihn zuerst gründlich mit sauberem Wasser ab.
  • Für die innere und äußere Reinigung des Filtergehäuses können Sie entweder eine Chlorlösung oder einen Reiniger verwenden.
  • Danach legen Sie den Filter für mindestens 45 Minuten in ein säurehaltiges Wasserbad und spülen ihn im Anschluss daran gründlich ab.
  • Nun können Sie den Filter wieder einbauen. Wechseln Sie den Filter mindestens einmal jährlich, um eine ausreichende Filterwirkung sicherzustellen.

Wasserpflegeprodukte für den Whirpool bei Wellness4Me kaufen

Die Wasserpflege ist ein komplexes Thema, mit dem Sie als Besitzer eines Whirlpools von Anfang an konfrontiert werden. Als Fachhändler mit mehr als 20 Jahren Erfahrung wollen wir Sie dabei mit praktischen Tipps, einer fachkundigen Beratung und hochwertigen Markenprodukten professionell unterstützen.

Unser Sortiment bietet Ihnen eine vielfältige Auswahl hervorragender Produkte von führenden Herstellern aus Deutschland und der EU, die Ihnen eine unkomplizierte Whirlpoolpflege ermöglichen. Mit Wellness4me.de an Ihrer Seite genießen Sie Sprudelbäder in kristallklarem Wasser und profitieren von einer maximalen Langlebigkeit Ihres Whirlpools.