zurück zur Übersicht

5 Ideen, wie Sie kleine Pools platzsparend im Garten gestalten

03.01.2020 13:01 0 Kommentare

Garten mit Pool

Ein Schwimmbecken im eigenen Garten, ist der Traum vieler Hausbesitzer. Die Kinder müssen nicht mehr ins Schwimmbad fahren, sondern können daheim ins kühle Nass abtauchen. Sie selbst können sich nach Feierabend noch einmal erfrischen. Entspannend ist so ein Gartenpool durchaus auch, wenn Sie morgens Ihre Runden schwimmen können. Wer jetzt denkt, für einen Pool im eigenen Garten Reichtümer und ein riesiger Garten aufwenden zu müssen, der ist falsch informiert.

Nicht jeder Garten verfügt über ausreichend Platz für einen großen Pool. Ist der Garten klein, ist vielleicht etwas mehr Planungsaufwand zu betreiben, um am Ende ein Schwimmbecken zu haben, das mit großen Pools mithalten kann. Wer Qualität verbaut und den Gartenpool clever plant, der wird mit Spaß im Wasser und einem Erholungsort als Zuhause belohnt. Damit niemand auf Badespaß im Eigenheim verzichten muss, sollten diese 5 hilfreichen Tipps und Ideen zu einer platzsparenden Poolgestaltung beachtet werden:

1. Swimmingpool richtig im kleinen Garten platzieren 

Es macht durchaus einen Unterschied, ob der Pool mitten im Garten steht oder am Rand. Auch die Wege durch den Garten, Lichtverhältnisse und ähnliches sollten beachtet werden. In kleinen Gärten besteht produziert das Haus sehr viel Schatten, der die Sonnenstunden am Pool reduziert. Auch dieses Problem sollte beachtet werden. Natürlich ist es schön, wenn Sie sich rund um den Pool hinlegen und erholen können. Auch ein großer Gartenpool mit viel Wasser ist toll. Wer allerdings einen kleinen Garten hat, ist nicht zwingend gut damit beraten, den riesigen Pool in der Mitte zu platzieren und rundherum Liegen oder Sitzgelegenheiten zu stellen.

Dasselbe gilt, bei einem länglichen Garten. Dann ergibt es Sinn, den Pool weit hinten auf dem Grundstück zu platzieren. So müssen Sie nicht ständig, wenn Sie aus dem Haus kommen, um den Pool herum laufen. Ein Schwimmbecken kann durchaus nah an der Grundstücksgrenze platziert werden, wenn das Grundstück selbst keinen riesigen Erholungsbereich hergibt. Direkt am Zaun oder mit einem geringen Abstand, damit Sie sich noch komplett um den Pool bewegen können. Ist das Becken platzsparend gestellt, kann die Terrasse an einer Seite vom Schwimmbecken gebaut werden. So müssen Poolbesitzer auf nichts verzichten, auch wenn der Garten vielleicht etwas kleiner und nicht so weitläufig ist, wie gewünscht.

2. Pool für einen kleinen Garten anpassen

Ist der Garten klein, sollte auch das Schwimmbecken klein sein. Auch wenn Sie sich ein riesiges Schwimmbecken wünschen, sollte der Pool zu den Proportionen des Gartens passen. Das bedeutet, der Gartenpool sollte vielleicht nur 10 Quadratmeter Grundfläche einnehmen und dafür sinnvoll geschnitten und genutzt werden. Das verhindert, dass der restliche Garten  mit dem Schwimmbecken zu sehr beladen und voll gestellt ist. Grundsätzlich ist es auch denkbar, den Gartenpool etwas tiefer zu gestalten, als ein größeres Modell. Dann ist das Schwimmen und Spielen bei gleicher Wassermenge wie bei einem Swimmingpool mit größerer Grundfläche vielleicht eher möglich, als wenn der Pool flach und klein ist.

Ganz nach dem Motto klein aber fein kann auch ein kleiner Pool mit einigen Extras ausgestattet werden. So gibt es kleine Becken teilweise mit Whirlpool-Funktion oder Heizung für den Winter. Das ist ganz nebenbei auch noch viel effektiver als einen riesigen Pool zu beheizen.

Poolfläche sinnvoll nutzen.

3. Die Poolfläche sinnvoll nutzen

Das mag im ersten Moment vielleicht banal klingen, ist es aber nicht. Wer eine Pumpe einfach einhängt ohne darüber nachzudenken, wie Sie sie platzsparend anbringen können, wer die Leiter einfach in den Gartenpool stellt und vielleicht noch Dosierschwimmer, Skimmer und Poolthermometer getrennt voneinander in den Pool wirft, der wird an einem kleinen Pool wenig Freude haben. Wer hier klug plant, der kann viel Nutzraum für den Pool herausholen und ihn mehr genießen:

  • Eine Treppe kann auch gleichzeitig als Sitzgelegenheit dienen.
  • Die Chlortabletten können teilweise im Filter aufgelöst werden, dann ist kein zusätzlicher Schwimmer notwendig.
  • Filter können außerhalb des Beckens angebracht werden, dann stören sie innen nicht. Das Wasser wird durch sie hindurch gepumpt und sie sind somit genauso effektiv.
  • Einbauskimmer nehmen weniger Platz weg, als welche zum Einhängen ins Wasser.
  • Großes Volumen an Wasser bedeutet nicht immer zwingend eine große Stellfläche für das Becken
  • Kleine Becken müssen nicht auch gleichzeitig wenig Wasser enthalten
  • Die Wasserqualität hängt nicht von der Größe des Pools ab, sondern von der verwendeten Technik
  • Mit Licht lassen sich zusätzliche Effekte im Wasser schaffen, die mehr Raum schaffen

4. Richtige Poolform wählen

Garten ist nicht gleich Garten. Es kommt auch sehr darauf an, wie dieser geschnitten ist. Ein kleiner Garten bietet nicht immer zwangsläufig wenig Möglichkeiten einen Pool zu stellen. Bei Gärten, die klein sind und noch dazu zu gleichen Teilen rund um das Haus verteilt sind, wird es oft schwieriger einen Pool zu platzieren, als bei einem Garten, bei dem sich der komplette Platz hinterm Haus befindet. Machen wir uns nichts vor: Freiformbecken oder die klassische Nierenform nehmen einfach zu viel Platz weg in einem kleinen Garten. Am Ende haben Sie wenig Wasser und viel Pool auf zu viel Fläche.

Das Schwimmen ist in dieser Art Becken erst ab einer gewissen Größe wirklich möglich. Das geben die meisten Privatgärten leider nicht her. Natürlich ist rund um einen solchen Pool viel Platz für die Terrasse. Wer sich nur eben abkühlen möchte und weder Ballspiele, noch Tobereien oder Schwimmübungen im Swimmingpool vorhat, für den ist solch eine Form auch im kleinen Garten in Ordnung. Alle anderen sollten sich überlegen, ob der Pool dreieckig, quadratisch oder rechteckig sein kann. Die benötigte Grundfläche dieser Formen ist bei gleichem Volumen an Wasser und gleicher Höhe um einiges geringer, als bei einem runden oder nierenförmigen Pool.

5. Der Gartenpool muss zum Garten passen - egal ob klein oder groß

Rechteckbecken im Garten

Wie der Garten geschnitten sein kann, wurde bereits unter Punkt 4 besprochen. Jetzt kommt es darauf an, für diesen einen individuellen Garten den passenden Pool zu finden. Natürlich können hier jetzt viele tolle Tipps gegeben werden, aber am Ende kommt es auf den jeweiligen Garten und die Anforderungen der Poolbesitzer an. Nicht jeder möchte ein Schwimmbecken mit so viel wie möglich Wasser. Vielleicht passt ein runder Pool und dessen Terrasse sich perfekt in einer Ecke des Gartens an, obwohl ein quadratischer hier wesentlich effizienter wäre.

Es gibt auch unzählige Sondermaße und -anfertigungen, die vielleicht auch Abhilfe schaffen können, wenn keine Standardform den Ansprüchen des kleinen Gartens entspricht. Im Übrigen ist es auch möglich, das Becken stilistisch in die Gestaltung des Gartens einzuarbeiten. Es muss nicht immer türkisfarbene Folie sein, aber wenn die am meisten Reinheit und Frische ausstrahlt. Zusätzlich dazu kann mit Lichteffekten gearbeitet werden, die den Garten im Dunkeln dank des Pools größer wirken lassen und nicht klein und gedrungen.

Unser Fazit:

Auch Besitzer von kleinen Gärten müssen nicht auf einen Pool und die damit verbundenen Annehmlichkeiten verzichten. Es gilt trotzdem einige Dinge zu beachten. Kleiner Garten - kleiner Pool funktioniert nur bedingt gut und ein kleiner Pool bedeutet auch nicht zwingend weniger Arbeit. Ein gut durchdachter Pool, der klein aber fein ist, kann manchmal mehr Freude bereiten, als ein riesig großer, der nichts zu bieten hat, außer viel Wasser.

Noch ein Vorteil von kleinen Pools: Sie brauchen ab einer bestimmten Größe keine Baugenehmigung mehr. Die meisten Verordnungen und Bestimmungen beginnen ab einer Poolgröße von 10 Quadratmetern. Die meisten wirklich guten Filteranlagen sind für größere Pools ausgelegt. Trotzdem sollten Sie auch bei einem kleinen Pool nicht am Filter sparen. Denn Hautpartikel, -fette, Laub und Insekten finden sich auch in einem kleinen Pool wieder und Schaden der Qualität des Wassers.

Zusätzlich dazu gilt:

  • Platz nutzen und Treppe sowie Reinigungsgeräte gut und platzsparend unterbringen.
  • Form des Pools mit Bedacht auswählen.
  • Bei kleinen Gärten den Pool am besten irgendwo am Rand anlegen.

Beitrag per WhatsApp teilen


Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder