Garten


Seite 1 von 1
9 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 9

So richten Sie Ihren Garten ein

Die Ideen für die Gartengestaltung sind sehr umfangreich. Meist sollte ein Garten ästhetisch etwas hermachen und gleichzeitig eine Reihe von Funktionen erfüllen. Diese Wünsche verlangen an sich etwas Vorplanung. In diesem Artikel erfahren Sie alles rund um das Thema Garten und zudem nützliche Gartentipps und Ideen für eine ansprechende und nützliche Gestaltung. Das Thema Gartenrecht sollte außerdem nicht außer Acht gelassen werden und bei einer Vorplanung unbedingt berücksichtigt werden. Informieren Sie sich rechtzeitig über das Gartenrecht, bleiben Ihnen meist unangenehme Situation mit Nachbarn erspart.

Nutzgarten vs. Ziergarten: Das sollten Sie beachten

Ein Ziergarten ist ein Genuss für das Auge. Er enthält allerlei Pflanzen und bunte Blumen. Der Vorteil hierbei liegt ganz klar in der Ästhetik und im Wohlfühlen. In einem Nutzgarten hingegen werden die beispielsweise angebauten Früchte geerntet. Hierbei gibt es unterschiedliche Aspekte, die der Heimgärtner beachten sollte. Vorwiegend sind es die größeren Bepflanzungen wie Obstbäume, die eine gewisse Vorabklärung bedürfen. Insbesondere der Boden sollte zuvor überprüft werden, ob dieser die einzelnen Baumarten begünstigt oder nicht. Denn ein saurer Boden mag für die einen Baumarten gut sein, wohingegen andere eher den basischen Boden bevorzugen.
Für die spätere Pflege sind dann Baumschneideutensilien, Netz gegen „diebische“ Vögel oder auch Insektenschutz sowie die Applikationsgeräte als typische Hilfsmittel vonnöten. Zusätzlich ist an eine entsprechende Düngung zu denken, die für jede Art Baum oder auch Obststräucher anzuwenden ist. Es ist aber eine bessere und moderne Alternative, wenn der Heimgärtner den eigenen Kompost erzeugt und entsprechend bei der gewissen Reife diesen dem Mutterboden beimischt. Entsprechende moderne Kompostierer sind die beste Lösung. Denn sie reduzieren den Hausmüll und ergeben eine natürliche Düngung, die reichhaltig an Nährstoffen ist.
Grundsätzlich muss die Pflege eines Nutzgartens sowie eines Ziergartens im Auge behalten werden. Denn so manche Blumen, Kräuter, Sträucher und Fruchtbäume ziehen Ungeziefer und Parasiten an. Neben der richtigen Pflege der Nutzpflanzen und -bäume sind also immer Beobachtung und Prophylaxe wichtige Begleiter, damit der Garten ausreichend und wohlschmeckende Früchte bringt und behält.

Welches Gartenzubehör ist für meine Wünsche geeignet?

Das Gartenzubehör richtet sich vor allen Dingen danach, wie viele Bäume, Blumen oder auch Rasenflächen die Gartenbesitzer eingesetzt haben. Da der Garten mit der Zeit bezüglich der Bepflanzung wächst, erhöht sich auch der Bedarf an Gartenzubehör mit den entsprechenden Anforderungen. Dazu zählen beispielsweise Rasenmäher, Baumschneideutensilien, Entlüfter für den Rasen, Heckenscheren, Kantenschneider, Haken und vieles mehr. Deswegen ist mehr Stauraum mit der Zeit notwendig, da die hauseigene Garage oder der Keller oftmals schnell zu klein werden. Aus diesem Grund sollten Sie unbedingt einen Platz im Garten freihalten, für beispielsweise geräumige Abstellmöglichkeiten, wie:

Wellness4Me hat in diesem Gartenbereich eine große Auswahl, welches insbesondere die Größen und Funktionalität betrifft. Gerade wenn es um den nachstehenden Nutzgarten geht, kann meistens nie genug Stauraum vorhanden sein, da Pflanzen und Bäume unterschiedliche Werkzeuge zur Pflege brauchen. Ebenso können größere Terrassen oftmals extra Stauraum vertragen.

4 Gartentipps & Ideen für Ihre Gartengestaltung

Ein Garten sollte all Ihren Ansprüchen gerecht werden. Daher sollten Sie sich in der Phase der Planung folgende Fragen stellen:

  • Soll mein Garten eine Oase der Erholung sein?
  • Wünsche ich mir ein Spielparadies für die Kinder?
  • Sollte mein Garten ein Lieferant für Gemüse und Früchte sein?
  • Wünsche ich mir einen Präsentations- und Wohlfühlbereich für meine Gäste?
  • Wünsche ich mir einen Sichtschutz für das Haus?
  • Lassen sich meine Gartenideen auch realisieren?

Für den Bereich des Wellnessgefühl im eigenen Garten ist es sinnvoll auf vielfältige Sitz- und Liegemöglichkeiten zurückzugreifen. Selbstverständlich ist dieses Gartenzubehör auch bestens für eine Terrasse geeignet. Damit diese auch nach der Frühlings- und Sommersaison geschützt bleiben, gibt es zusätzlich die jeweiligen Abdeckungen für die Gartenmöbel auszuwählen. Wir haben aus verschiedenen Kundenwünschen und – anliegen die folgenden Gartentipps entwickelt, die den Garten zu einem individuellen Wellnesserlebnis machen werden:

Tipp 1: Natürliche Hecke als Wind- und Sichtschutz nutzen

Setzen Sie eine natürliche Hecke ein, um besonders gegen die Wetterseite den Garten zu schützen. Hierfür eignen sich beispielsweise portugiesischer Kirschlorbeer oder Prunus. Beide sind zudem ideal geeignet, einen natürlichen Sichtschutz vor Passanten oder Nachbarn zu bieten.

Tipp 2: Die Waage zwischen Nutzen, Spaß und Wellness finden:

Wenn Sie bisher noch eine vorinstallierte Terrasse haben, sollten Sie auch an einen Sitz- und Liegebereich für das persönliche Wellnesserlebnis einplanen. Zusätzlich ist an den Spielraum der eigenen Kinder oder Besuchern zu denken. Als Letztes ist der Nutzbereich nicht zu vergessen, damit sich alle im Garten wohlfühlen. Es empfiehlt sich eine Familiensitzung zuvor anzuberaumen, um zu besprechen und auszuhandeln, wer welchen Nutzen aus dem Garten ziehen möchte und zu welchen Anteilen dieser dann gestaltet werden sollte.

Tipp 3: Die richtigen Nutz- oder Zierpflanzen auswählen:

Verschiedene Nutzpflanzen brauchen einen unterschiedlichen Säurebereich des Bodens. Das sollte neben den eigenen Wünschen und oben genannten Familienverhandlungen als Entscheidungsgrundlage einfließen. Zudem sollte aber auch bei der Auswahl berücksichtigt werden, welches Gemüse, Obst oder Kräuter auch tatsächlich gegessen werden und sich für eine Anpflanzung vom Ertrag, Aufwand und gegebenenfalls Kostenvorteil lohnen. Denn manchmal sind die geliebten Nahrungsmittel im Supermarkt wesentlich günstiger zu bekommen. Errichten Sie sich einen Ziergarten ist der Zeitpunkt der Einpflanzung äußerst wichtig, hier ist der Herbst oder Winter die sinnvollste Zeit.

Tipp 4: An den Schutz und die Pflege denken

Damit sowohl Pflanzen, Bäume, Hecken und auch Gartenzubehör geschützt bleiben, sollten die entsprechenden schützenden Artikel als einmalige Ausgabe mit einkalkuliert werden. Für die Gartengeräte und die Gartenmöbel sind es beispielsweise die Abdeckungen oder auch Gartenhäuser. Das sichert dem Gartenbesitzer zu, dass er sie lange nutzen und entsprechend Freude an ihnen hat.

In 3 Schritten von den Gartenideen zum eigenen Garten

Die wichtigsten Schritte zum eigenen Garten sind die Vorüberlegungen, die anzustellen sind, um diesen entsprechend mit Pflanzen, Blumen, Sträucher, Bäumen und Wellness-Einheiten einzurichten. Dazu gehören zum Beispiel die folgenden Gedankenschritte, die die meisten Gartenbesitzer zu Beginn einer Gartengestaltung oder der Gestaltung einer Terrasse anstellen mögen und beantworten sollten:

1. Wie viel Platz brauchen die einzelnen Bereiche tatsächlich?

Dazu gehört der aufgeteilte Anteil von schönen Sichtpflanzen, Bäumen und Hecken auf der einen Seite. Zum anderen Anteil gehört der Wellnessbereich, in dem der Gartenbesitzer seinen Garten genießen und künftige Feste feiern könnte. Der letzte Teil ist dann oftmals der Nutzgarten, der mit seinen Kräuter- und Gemüsepflanzen sowie Fruchtbäumen entsprechenden Platz und entsprechendes Sonnenlicht oder gar Schatten braucht. Diese Gesamtplanung kommt oftmals einer Tätigkeit als Gartenbauer gleich, da dies nicht nur die Optik betrifft, sondern das Ertragsergebnis gerade dieser Nutzpflanzen betrifft.

2. Könnten andere Nutzarten noch hinzukommen?

Wenn diese Frage zu Beginn des Gartenbaus nicht definitiv abgegeben werden kann, sollte entsprechend Platz im Garten verbleiben, um diesen später einsetzen zu können. Denn es kann sein, dass Sie später Ihren Gemüse- oder Obstbereich aus Freude an der Gartenarbeit erweitern möchten oder Ihnen andere Gartenideen einfallen. Zudem könnten Sie auf die Idee kommen, sich einen Whirlpool oder Schwimmbad in den Garten zu stellen oder einbauen zu lassen. Damit die anderen Bereiche nicht darunter leiden oder wesentlichen Platz einbüßen müssen, ist dieser „Sicherheitsraum“ immer in gewissem Maße vorzuhalten.

3. Wie viel Zeit bringen Sie mit, den Garten selbst zu pflegen?

Normalerweise macht es viel Spaß, seinen Garten so zu gestalten, wie Sie ihn haben möchten und all Ihre Gartenideen auch umzusetzen. Dazu zählt auch die regelmäßige Pflege, die eine Art lohnenswerte Entspannung vom Arbeitsalltag darstellt. Ist Ihnen allerdings bereits zu Anfang bewusst, dass Sie eventuell nicht so viel Zeit für die Pflege des Gartens künftig aufbringen können oder Sie sogar berufliche Veränderungen erleben, sollten Sie zumindest bei der Vorplanung den Pflegegrad der Bepflanzung reduzieren oder auch ein gewisses Budget einplanen, welches Ihnen die zusätzliche Hilfe in Ihrem Garten extern kosten wird. Dazu mögen als erstes Mähroboter gehören, die als eigene Anschaffung stets die gröbste Mäharbeit übernehmen werden, oder auch die externe Gartenhilfe, die beispielsweise die Bäume oder Hecken ein- bis zweimal im Jahr schneidet.

Das sollten Sie bei der Gartengestaltung beachten

Die Auswahl der Pflanzen

Die Gestaltung des Gartens ist sehr wichtig. Das betrifft insbesondere das Zusammenspiel der Bepflanzung. Denn die einen Pflanzen, Blumen und Bäume brauchen viel Licht oder direkte Sonneneinstrahlung. Zudem benötigen die einen mehr oder weniger feuchten Boden. Diese Anhaltspunkte müssen bedacht und die Bepflanzung danach ausgewählt werden. Zum Teil lassen sich sogar Synergieeffekte der einzelnen Bepflanzungen erzielen. Zwar können Maßnahmen helfen, die die beispielsweise den Säuregehalt des Bodens ändern können, der zuvor angesprochen wurde. Diese sind allerdings aufwendig und können manchmal nicht vollständig zum Erfolg führen, da die Tendenz zu dem ursprünglichen Säuregehalt weiterhin besteht. Deswegen ist es immer am besten, die Bedingungen auszunutzen, die bereits vorherrschend sind, damit auch die unnötige Arbeitsleistung gering bleibt.

Das Gartenrecht

Der Begriff Gartenrecht kommt im Wohnungsmietrecht vor. Hierzu sollten Sie sich ebenfalls bei Ihrer Planung Gedanken machen, um Nachbarschaftsstreitigkeiten von vorneherein aus dem Weg zu gehen. Nur so können Sie Ihren Garten in vollen Zügen genießen. Das Gartenrecht klärt Fragen, die die Höhe eines Zaunes rund um den Garten betreffen oder wie lange im eigenen Garten gefeiert werden darf. Das Gartenrecht stellt damit einen wichtigen Teil für Ihre und die Zufriedenheit Ihrer Nachbarn dar. Informieren Sie sich daher gründlich über das Gartenrecht.

Vorteile bei Wellness4Me

Wellness4me legt Wert darauf, dass alle unterschiedlichen Größen an Gerätschaften und Stauräumen geboten werden, denn jeder Garten ist anders gestaltet und hat ein anderes Fassungsvermögen.
Zu guter Letzt bietet Wellness4Me günstige Preise der Gartengeräte und Gartenutensilien an. Das ist wichtig, um allen Kundenansprüchen gerecht zu werden. Denn oftmals soll der Gartenbereich zwar eingerichtet sein, aber die Ausgaben für diesen sollen nicht zu hoch ausfallen, da bereits der Hausbau oder -kauf zuvor sehr teuer war. Um die Ansprüche größtmöglich zusammenbringen zu können, können Sie mit unseren Gartentipps einiges sparen. Zudem werden Ihre Gartenideen bestmöglich umgesetzt.

Bei der Gartengestaltung kommt es auf die richtige Planung an

Bei der Gestaltung eines Gartens kommt es in erster Linie auf die richtige und intensive Vorplanung an. Sie sollten sich vor der Errichtung Ihres Traumgartens einige wichtige Fragen stellen die letztendlich die Basis für die Umsetzung liefern. Nur so können Sie all Ihre Gartenideen auch umsetzen. Zudem sollten Sie stets die Auswahl Ihrer Pflanzen und das Gartenrecht beachten, um nicht später in eine unangenehme Situation zu geraten. Natürlich können Sie Ihren Garten immer wieder umgestalten, hierzu finden Sie wertvolle Gartentipps.

Schauen Sie sich deswegen bei Wellness4Me in Ruhe um und lassen Sie sich von den Angeboten und entsprechenden Möglichkeiten inspirieren, damit Ihre Gartenideen zufriedenstellend umgesetzt werden können.