21.01.2018 19:22 0 Kommentare

Erkältung und Sauna - welche Zusammenhänge gibt es?

Vielerorts hört man den berühmten Satz: "Wer oft sauniert, der wird nicht krank".

Aber wie viel Wahrheit steckt in diesem gängigen Spruch, und welche Schnittstellen lassen sich zwischen einem Besuch in der Sauna und einer Erkältung herstellen?

Können sich gesunde Menschen beim Saunieren denn erkälten?

Regelmäßige Sauna Bäder wirken sich zwar nachweislich positiv auf das Immunsystem aus, doch was ist, wenn der garstige Feind die Schleimhäute bereits erobert, und die Krallen in sein Opfer geschlagen hat?
Kann man ihm durch einen Besuch in der Sauna ein Schnippchen schlagen? Und wenn wir schon beim Thema sind, wie unterscheidet sich Fieber von den Vorgängen in der Sauna?

Bei korrekter Anwendung des Saunabads besteht keine Gefahr sich zu erkälten. Die erhöhte Wärmezufuhr in der Sauna führt zu einem Wärmevorrat im Körperinneren, der, selbst im Winter, einen ausreichenden Schutz gegen manuelle Abkühlung gewährleisten kann.

Selbstverständlich spielt auch die Dauer und Art der Abkühlungsanwendung eine entscheidende Rolle. So soll dem Körper auch nur so lange Wärme entzogen werden, bis die Körpertemperatur wieder ausgeglichen ist. Ausreichend starke Kaltreize bilden eine weitere Schlüsselfunktion: diese lösen, im zuvor gewärmten Körper, eine erhöhte Durchblutungsreaktion aus, die anschließend am ganzen Körper bemerkbar sein sollte.

Da die Hauttemperatur in dieser Zeit erhöht ist, ist es essentiell sich, nach der Sauna, vor enormem Wärmeverlust zu schützen. Das bedeutet, im Ruheraum eine leichte Decke zu verwenden, feuchtes oder nasses Haar zu trocknen oder sich zügig wieder anzukleiden.

Aus diesem Grund will auch das effiziente Saunieren gelernt sein, denn nur eine korrekte Anwendung kann vor Folgeschäden, wie Erkältungen, Hitzeschlägen, Frösteln und weiteren Unannehmlichkeiten schützen.

Wenn einen die Sauna schon nicht krank macht, macht sie ein schmerzgeplagtes, leidendes Erkältungsopfer wieder gesund?

Die Antwort darauf ist ein eindeutiges "Nein"!

Ein bereits infizierter Sauna Liebhaber sollte in der Regel das Schwitzbad verzichten, denn Hitze und Kaltreize könnten zu einer Verschlimmerung seiner bereits bestehenden Infekts führen. Es empfiehlt sich, das Saunieren erst wiederaufzunehmen, wenn die Krankheitssymptome, (wie beispielsweise Fieber oder Gelenkschmerzen), abgeklungen sind. Somit ist man auf der sicheren Seite, und kann die noch im Organismus verbliebenen Bakterien risikolos ausschwitzen.

Wir merken uns also: den Kampf mit einem frischen Infekt tragen wir immer außerhalb der Sauna Räume aus!

Um sich gar nicht erst mit Taschentüchern und Erkältungstee bewaffnen zu müssen, eignet sich der kontinuierliche, wöchentliche Besuch in die Sauna als besonders konstruktive Maßnahme.

Ob nun angeschlagen oder völlig gesund, wer setzt seinen Körper schon freiwillig "einem Fieber" aus?

Zwar handelt es sich beim Saunieren durchaus um einen dem Fieber ähnlichen Zustand, doch seine Wirkung auf den Körper ist nicht dieselbe. Eine externe Erwärmung kompensiert der Körper mit Schweißbildung und Verdunstung, bis der Normalwert wieder erreicht ist. Beim Sauna Gang ist dieser recht schnell wieder im durchschnittlichen, angemessenen Bereich.

Daraus folgt, dass die kurzzeitige Temperaturerhöhung zwar, wie beim Fieber, zum Anstieg von Abwehrstoffen im Körper führt, diesen allerdings viel weniger belastet.

Und die Moral von der Geschicht'?

Unreflektierte Fakten glaubt man nicht!

Lassen sie sich von Volksmärchen und Pseudowahrheiten nicht vom Genuss der Sauna abbringen.

  1. Verzichten Sie bei einer schon bestehenden Erkältung auf den Sauna Besuch
  2. Scheuen Sie das "Heilfieber" nicht
  3. Achten Sie auf eine korrekte Durchführung Ihres Sauna Erlebnisses.

Sicherlich fragen Sie sich, was in Gottes Namen denn das "korrekte Saunieren" ist, worauf der Text fortwährend Bezug nimmt:

Diese Frage ist ebenfalls, mit ein wenig Hintergrundinformation, relativ einfach zu beantworten. Dieser komplexen Fragestellung widmet sich der nächste Blogeintrag.

Prägen Sie sich bis dahin die wichtigsten Regeln ein, denn wir steigen immer weiter in die heiße Sauna Thematik ein!

Man liest sich,

Ihre Karolina aus dem Well Solutions - Team

Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder