zurück zur Übersicht

Die Vor- & Nachteile von Winterabdeckplanen für den Rundpool

03.08.2020 13:10 0 Kommentare

Abdeckplane

Ein eigener Pool erhöht den Freizeitwert Ihres Gartens beträchtlich. Er schenkt Ihnen und Ihrer Familie in den Sommermonaten viele Stunden unbeschwerten Badespaß und steht auch im Mittelpunkt so manch einer Gartenparty. Damit es Freude macht, im Pool zu baden, benötigen Sie jedoch eine Reihe von Zubehör. Dazu gehört unter anderem auch eine Poolabdeckung, auch Poolplane genannt. Es spielt keine Rolle, ob es sich um ein rechteckiges Becken oder einen Rundpool handelt, ohne Abdeckung erhöht sich der Wartungsaufwand für Ihren Pool beträchtlich. In diesem Ratgeber geht daher um das Thema Winterabdeckplane für den Rundpool. Sie erfahren, welche Winterplane die richtige für Ihr Rundbecken ist, wie Sie die Winterabdeckung mittels Spannschloss befestigen und welche Abdeckplane überhaupt als Winterplane geeignet ist.

Warum brauchen Sie eine Winterabdeckplane für den Rundpool?

Eine Poolplane für Ihr Rundbecken benötigen Sie nicht nur im Winter. Das ganze Jahr über ist eine Abdeckplane oder Poolplane unverzichtbar, da Sie den Pool schützt, egal ob es sich um einen Rundpool oder ein rechteckiges Becken handelt. Die Poolabdeckung schützt das Wasser im Becken. Sie verhindert, dass Schmutz, Staub und grobe Verunreinigungen wie Blätter oder Zweige ins Wasser fallen. Dadurch bleibt das Wasser sauberer und die Filteranlage wird entlastet. In der Praxis empfiehlt es sich daher, immer wenn Sie den Pool nicht benutzen, ihn mit einer Poolabdeckung oder Poolplane zu bedecken. Nebenbei gesagt erfüllt eine gute Abdeckplane auch eine Sicherheitsfunktion. Eine gute Abdeckung ist so stabil, dass sie zumindest das Gewicht eines Kindes oder eines Haustiers aushält und dadurch potenziell schwere Unfälle verhindert. Eine Abdeckung für den Sommer stellt kein Problem dar. Sie können so eine Abdeckplane sowohl Online als auch im Baumarkt kaufen. Einfache Modelle sind eine Art Blisterfolie, die auf dem Wasser schwimmen. Eine derartige Abdeckung eignet sich jedoch nicht als Winterabdeckplane. An eine Winterabdeckung werden viel höhere Anforderungen gestellt.

Was sind die Vorteile einer Winterabdeckplane?

Im Winter unterscheidet sich die Situation grundsätzlich von der in der warmen Jahreszeit. Durch die niedrigen Temperaturen ist die Verdunstung des Wassers im Pool stark verlangsamt. In Vorbereitung der Überwinterung wird der Wasserstand im Rundbecken gesenkt, sodass Einbaugeräte trocken sind und nicht durch Eisbildung beschädigt werden können und kein Wasser in Einlaufrohre dringt und Schäden anrichtet.

  • Die Winterabdeckplane verhindert, dass Niederschlagswasser in den Pool gelangt.
  • Der Wasserpegel bleibt niedrig, Einbaugeräte werden nicht beschädigt.
  • Wie jede Poolabdeckung verhindert die Winterplane, dass Schmutz in den Pool gelangt.
  • Da die Winterplane lichtdicht ist, hemmt sie das Algenwachstum.

In der Regel wird die Winterabdeckung mit Spannschloss und Spannseil befestigt, das bereits im Lieferumfang enthalten ist.

Jetzt Winterabdeckung kaufen!

Was sind die Nachteile einer Winterabdeckplane?

Da eine Winterabdeckplane wesentlich schwerer als eine leichte Poolplane für den Sommer ist, bringt sie auch einige Nachteile mit sich:

  • Die Winterabdeckung muss mit hohem Aufwand befestigt werden.
  • Je nach Konstruktion kann sich auf der Oberfläche der Winterabdeckung eine dicke Eisschicht oder große Wasserlache bilden.
  • Das kann zur Zerstörung oder zumindest Beschädigung der Poolplane führen.
  • Mit Schnee bedeckt kann die Winterplane zur tödlichen Falle werden, falls sie jemand unwissentlich betritt.

Welche Arten einer Winterabdeckung gibt es?

Die meisten Hersteller bieten eine Abdeckung für jede Beckenform an. Dabei ist es egal, ob es sich um einen rechteckigen Pool, ein Rundbecken oder um Sonderformen wie achteckige oder ovale Becken handelt.

Schwimmende Poolplane

Bei dieser Form der Abdeckplane handelt es sich um eine Blisterfolie, die auf dem Wasser schwimmt. Das hat große Vorteile, weil die Poolabdeckung in der Regel nicht befestigt zu werden braucht. Eine spezielle Form der Poolplane wird Solarplane genannt. Sie erwärmt das Wasser im Pool, indem sie die Sonnenwärme speichert und an das Wasser abgibt. Aber gerade weil sie so leicht ist, eignet sich diese Art der Abdeckung nicht als Winterabdeckplane.

Abdeckplane

Winterplane

Diese Variante der Abdeckung wird auch Winterabdeckplane genannt. Die Winterabdeckung besteht aus einem dichten Bändchengewebe mit einem Flächengewicht von ca. 200 g/m². Die Oberfläche der Winterabdeckung ist mit Polyester beschichtet und so behandelt, dass sie UV-Strahlung (die im Winter oft besonders intensiv ist) widersteht. Die Befestigung der Winterplane erfolgt mithilfe von Laschen, Spannseilen und Spannschloss. Aufgrund dieser Art der Befestigung eignet sich die Winterabdeckplane vor allem für Aufstellpools. Die Hersteller bieten die Abdeckung sowohl für den Rundpool als auch den rechteckigen Pool an. Wenn Sie einen gemauerten Rundpool oder ein Rundbecken aus Edelstahl, GFK oder anderen Materialien gefertigt ist, müssen Sie an der äußeren Beckenwand Ösen oder Haken zur Befestigung anbringen.

Diese Bauart der Winterabdeckung ist relativ günstig und mit einem Spannschloss leicht zu befestigen. Sie ist sowohl für einen Rundpool als auch für einen rechteckigen Pool lieferbar. Bei Markenherstellern gehört so eine Winterplane inklusive Spannschloss häufig sogar zum Lieferumfang.

Im Vergleich zu anderen Arten der Winterabdeckung ist die Winterabdeckplane nicht so lange haltbar. In der Mitte der Winterplane kann sich Wasser oder Schnee ansammeln und unter Umständen die Poolplane beschädigen.

Aufblasbare Abdeckplane

Diese Sonderform der Winterplane ist sehr gut für den Rundpool geeignet. Das Prinzip der aufblasbaren Winterabdeckplane ist einfach. Die Poolabdeckung besteht aus 2 Lagen einer stabilen Kunststofffolie. Zwischen die beiden Lagen wird Luft gepumpt. Die aufblasbare Abdeckplane nimmt dadurch eine Kuppelform an. Das hat 2 große Vorteile. Durch die Kuppelform und das glatte Gewebe bleiben weder Schnee noch Schmutz an der Abdeckung haften. Sie perlen einfach ab. Zweitens verleiht die eingepumpte Luft der aufblasbaren Abdeckplane eine hohe mechanische Stabilität. Die Befestigung der aufblasbaren Winterabdeckung erfolgt durch Laschen, Seile und Spannschloss. Sie ist wesentlich haltbarer als eine einfache Abdeckplane, jedoch in der Regel auch teurer. Zudem ist die Befestigung umständlich.

Rollladen-Poolabdeckung

Diese Abdeckung ist wesentlich solider als eine einfache Poolplane. Die Rollläden werden aus PVC oder Aluminium gefertigt. Die Abdeckung kann sogar begehbar angefertigt werden. Sie eignet sich für jede Art von Pool, gleich ob Rundpool oder Rechteck-Pool. In der Regel wird die Rollladen-Poolabdeckung für den betreffenden Pool maßgefertigt. Einmal installiert lässt sich diese Art der Poolabdeckung nicht nur als Winterabdeckung, sondern auch während der Badesaison benutzen. Das Öffnen und Schließen der Poolabdeckung kann mit der Hilfe eines Elektromotors oder manuell mit einer Handkurbel erfolgen.
Der größte Nachteil dieser Poolabdeckung besteht in ihren hohen Kosten. Sie kommt als Winterabdeckung nur für einen dauerhaften Pool aus Beton, Mauerwerk, GFK oder Edelstahl infrage.

Poolüberdachung

Die Überdachung als Form der Abdeckung ist viel dauerhafter als eine Winterabdeckplane. Die Poolabdeckung aus Glas oder Plexiglas wird individuell nach Maß gefertigt und eignet sich daher auch für einen Rundpool. Da es sich um eine permanente Struktur handelt, benötigen Sie kein Spannschloss oder andere Vorrichtungen. Sie können die Poolüberdachung nach Ihren Wünschen und Budget individuell gestalten. Sie kann klein und flach gehalten werden oder auch so groß, dass sie begehbar wird. Dadurch kann der Pool erheblich länger im Jahresverlauf genutzt werden.

Die Eigenschaften der Winterabdeckplane

Die Abdeckplane besteht aus Polyethylen. Dieser Kunststoff ist elastisch und hochbelastbar. Die Winterabdeckplane wird jedoch nicht einfach aus Polyethylenfolie hergestellt. Vielmehr wird sie aus einem PE-Bändchengewebe gefertigt. Im Vergleich zu einer Folie erhöht das ihre mechanische Belastbarkeit enorm. Das Material der Winterabdeckplane hält Temperaturen von -40 °C bis +70 °C stand. Weder ein eisiger Wintertag noch ein glühend heißer Sommertag kann der Abdeckung etwas anhaben. Die Befestigung erfolgt in der Mehrzahl der Fälle durch ein Spannseil und ein Spannschloss. Die Abdeckplane ist beidseitig beschichtet. Dadurch kann sich der Schmutz nicht festsetzen und die Winterplane kann im Frühjahr oder auch zwischendurch leicht gereinigt werden. Die Beschichtung erhöht auch die Widerstandsfähigkeit gegen UV-Strahlung.

Worauf sollten Sie beim Kauf Ihrer Abdeckplane für den Rundpool achten?

Bei der Auswahl der passenden Poolabdeckung spielen mehrere Faktoren eine Rolle.

Die Wahl der passenden Variante

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, welche Art der Poolabdeckung für Sie infrage kommt: eine relativ günstige Winterplane oder lieber ein solider Rollladen oder gar eine Überdachung? Die letzteren Varianten eignen sich vor allem für einen soliden Pool, dessen Becken in das Erdreich eingelassen ist. Ob es sich um einen Rundpool oder ein Rechteckbecken handelt, spielt keine Rolle, weil die Abdeckung nach Maß gefertigt wird. Ist der Rundpool dagegen ein Aufstellpool, eignet sich eine Winterplane als Poolabdeckung am besten. Meistens befinden sich am Beckenrand Haken oder Ösen, mit denen die Winterabdeckplane durch ein Spannseil und ein Spannschloss befestigt werden kann.

Die richtige Größe

In der Regel ist eine Abdeckplane für den Winter etwas größer als eine Poolabdeckung für den Sommer. Im Onlineshop finden Sie in der Produktbeschreibung die Angaben, für welche Beckengröße sich die Winterabdeckplane eignet. Am besten ist es, wenn Sie die Winterabdeckplane vom selben Hersteller wählen, von dem auch der Rundpool stammt. Dann dürfte es keine Probleme geben.

Abdeckplane für den Winter

Die Befestigung

Die Befestigung am Rundpool durch Spannseil und Spannschloss wird vor allem bei Aufstellpools angewendet. Bei im Erdreich eingelassenen Pools müssen Sie eine andere Form der Befestigung finden. Eventuell kämen Erdanker (Heringe) infrage. Manche Hersteller liefern auch eine Abdeckplane mit Hohlsaum, in dem sich die Spannschnur befindet. Das Spannschloss wird fast immer mitgeliefert.

Können Sie eine aufblasbare Poolabdeckung selbst bauen?

Eine aufblasbare Poolabdeckung hat viele Vorteile, ist aber auch teurer als eine einfache Winterplane. Mit nur wenigen Mitteln können Sie sich jedoch Ihre eigene aufblasbare Poolabdeckung bauen. Dazu benötigen Sie lediglich ein paar Winterkissen und eine Winterabdeckplane. Winterkissen sind Luftkissen, die in den Pool gelegt werden. Sie schwimmen auf dem Wasser und verhindern, dass sich eine durchgehende Eisdecke im Pool bildet. Sie könnte Schäden an Einbaugeräten verursachen. Winterkissen können Sie als Zubehör im Onlineshop bestellen. Über die Winterkissen legen Sie einfach die Winterplane und zurren sie mit Spannseil und Spannschloss fest. Durch die Winterkissen wölbt sich die Winterplane kuppelartig, sodass Regen und Schnee sich nicht sammeln können.

Gibt es eine Alternative für eine Poolplane?

Statt einer Winterabdeckplane können Sie rund um den Pool ein Gewächshaus errichten. Auf dem Markt gibt es Gewächshäuser zum Selbstbau, die relativ günstig sind. Wenn es kein rundes Gewächshaus in der passenden Größe für Ihren Rundpool geben sollte, können Sie auch ein Modell mit achteckigen oder quadratischen Grundriss wählen. Gewächshäuser aus Glas sind winterfest. Sie halten nicht nur den Schmutz fern, sondern schützen auch vor dem Wind. Der Treibhauseffekt hat zwar neuerdings einen schlechten Ruf, im Gewächshaus ist er jedoch erwünscht. Das Innere des Gewächshauses erwärmt sich rascher, die Badesaison beginnt eher und endet später. Zudem ist das Gewächshaus abschließbar. Sie müssen keine Angst haben, dass Kinder oder Haustiere versehentlich in den Pool fallen.

Wo sollten Sie Ihre Poolabdeckung kaufen?

Am besten eignet sich ein namhafter Onlineshop. Der kennt weder Öffnungszeiten noch Ruhetage. Sie können immer dann einkaufen, wenn Sie dazu Zeit und Laune haben. Dabei müssen Sie sich weder auf eine langwierige Parkplatzsuche begeben, noch nach einem Verkäufer Ausschau halten, der Ihre Fragen beantworten kann.

Stattdessen bestellen Sie einfach und bequem von der Couch. Sie haben die Wahl aus einem riesigen Sortiment an Poolabdeckungen für jede Art von Pool, sei es ein Rundpool, ein Standardpool oder eine Sonderform. Zu jedem Produkt liefert der Onlineshop eine ausführliche Produktbeschreibung. Darin steht zum Beispiel, für welchen Pool sich die Abdeckung eignet, wie groß sie ist, aus welchen Material sie gefertigt ist und welche Besonderheiten sie hat. Im Onlineshop können Sie die Preise der verschiedenen Produkte mit ein paar Mausklicks vergleichen. Zu vielen Produkten stellt der Shop Links zu Testberichten bereit oder zeigt Rezensionen der Käufer an. Zu guter Letzt wird Ihnen die Bestellung bequem nach Hause geliefert.

Fazit

Die Winterabdeckung schützt Ihren Rundpool vor der Witterung. Sie verhindert, dass der Wasserspiegel im Pool durch Schnee und Regen ansteigt und dass Schmutz in den Pool gelangt. Zusätzlich verringern Sie mit einer Winterabdeckung den Wartungsaufwand des Pools erheblich und verlängern damit seine Lebensdauer. Sie können eine Poolabdeckung in den verschiedensten Ausführungen bestellen, von der einfachen Winterplane über eine aufblasbare Abdeckung bis zu einer Rollladen-Poolabdeckung oder einer Überdachung. Die letzteren beiden Varianten sind zwar teuer, dafür aber solide und langlebig. Eine einfache Winterabdeckplane schützt zwar ebenso zuverlässig, muss jedoch öfter erneuert werden. Mit etwas Geschick können Sie eine aufblasbare Abdeckung auch selbst bauen.

Finden Sie hier die richtige Winterabdeckplane für Ihren Pool!

Beitrag per WhatsApp teilen


Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder