zurück zur Übersicht

Welches Saunazubehör brauche ich?

23.05.2019 19:28 0 Kommentare

Saunazubehör

Eigentlich ist es wie bei einem Auto. Man kauft die Grundausstattung und kann dann mit verschiedenen Zubehör- und Ausstattungsmerkmalen aufwerten. Sitze brauchen alle Autos, aber es muss nicht zwingend eine Lederausstattung sein. Ähnlich ist es bei einer Saunakabine. Allein mit dem Kauf einer Kabine ist es also nicht getan. Durch Saunazubehör kann die Saunakabine direkt auf ihre Nutzer und deren persönlichen Geschmack abgestimmt werden. Wer sich genauer mit dem verfügbaren Zubehör im Handel beschäftigt, wird feststellen, dass sowohl die Qualität, das Design und auch die Preise sich durchaus unterscheiden. Es kommen also noch Kosten für Saunazubehör bei der Anschaffung einer Sauna hinzu. Diese sollten ins Budget für die Sauna mit eingeplant werden.

Mithilfe von Saunazubehör kann jeder Aufguss zu einem besonderen Erlebnis gemacht werden. So können Düfte variieren, Design- und Dekoelemente in die Saunakabine eingebracht werden und auch die Bequemlichkeit und der Komfort werden wesentlich vom Saunazubehör bestimmt.

Mit Saunazubehör aufwerten und individualisieren

Es gibt kein Zubehörteil, welches es nur in einer Variante gibt. Wer eine Saunakabine einrichtet, der hat die Wahl zwischen verschiedenen Ausstattungen und Designvarianten. Von finnisch rustikal bis modern minimalistisch, ist alles dabei. Die einzelnen Saunazubehör-Elemente machen jeden Saunagang zu einem besonderen Erlebnis.

Saunaofen

Der Saunaofen bestimmt die Art der Sauna. Denn hier wird entschieden, ob es sich um eine Biosauna oder eine finnische Sauna handelt. Die erreichten Temperaturen bei Letzterem müssen um einiges höher sein. Auch für den generellen Nutzungskomfort ist die Art des Saunaofens nicht unwesentlich. Die Steuerung kann extern oder intern geschehen und auch die Voltzahlen der einzelnen Saunaöfen unterscheiden sich. So benötigen einige Modelle nicht zwingend einen Starkstromanschluss.

Saunasteine

Es gibt sie in verschiedenen Farben und Formen. Zusätzlich zu den runden und naturgeformten Steinen, gibt es noch spezielle Aufgusssteine. Diese Gefäße werden während des Saunagangs mit Wasser und etwas Aufgussduft gefüllt. Sie sind, genau wie die anderen Saunasteine auch, hitzebeständig. Die Saunasteine bestehen aus gehärtetem Granit, im speziellen sehr oft Olivin Diabas aus Finnland wie unsere hochwertigen Well Solutions Saunasteine. Diese können weiß, rot oder auch dunkelgrau. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Steine vorgewaschen sind.

Kübel

Er beinhaltet das Wasser für den Aufguss. Der Saunakübel sollte vom Stil zur Kelle und den restlichen Einrichtungsgegenständen der Saunakabine passen. Es gibt sie aus Edelstahl mit Holzgriff oder aus Holz mit metallischen Elementen. Das Holz kann verschiedene Holzarten entweder im Original oder als Nachbildung beinhalten. Auch die Formen unterscheiden sich. So gibt es schüsselförmige Varianten und welche, die eher einem Kübel und Eimer ähneln. Die Griffe sind entweder direkt mit eingearbeitet, wie man sich den klassischen Eimer vorstellt oder oben angebracht und bestehen aus Seil. Auch wenn der Eimer kein heißes Wasser beinhaltet, sollten die Teile, mit denen der Nutzer in Berührung kommt, nicht wärmeleitend sein. Denn steht der Kübel länger in der Sauna, würden diese Teile zu heiß werden, um sie mit bloßen Händen anzufassen.

Kelle

Die Kelle wird genutzt, um das Wasser auf die heißen Steine zu gießen. Natürlich könnte man das Wasser auch direkt aus dem Eimer auf die Steine gießen. Allerdings ist diese Methode wenig geeignet, um den Aufguss gut zu dosieren und wenig komfortabel. Die meisten Kellen werden direkt im Set mit dem Kübel verkauft und passen in Stil und Material mit ihm zusammen. Auch die Kriterien an das Material sind die gleichen.

Sanduhr

Die Sanduhr bestimmt die Länge des einzelnen Saunagangs. Sanduhren sind meist aus Holz, Glas und mit verschieden farbigem Sand gefüllt. Sie sind drehbar und brauchen meist 15 Minuten, bis der Sand einmal komplett durch die Uhr gelaufen ist. Die im Handel erhältlichen Sanduhren unterscheiden sich in der Art der Skala und deren Stil. So kann auch diese in Form und Farbe dem restlichen Stil der Saunakabine angepasst werden.

Thermo-/Hygrometer

Die Klimastation der Saunakabine ist oft in Kombination mit der Sanduhr erhältlich. Sie zeigt dem Besucher die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit an. Beides ähnelt sich dann auch in Design und Gestaltung. Meist sind Thermo- und Hygrometer in einem Gerät mit zwei Anzeigen vereint.

Saunazubehör & Düfte

Saunadüfte

Sie sind im ersten Moment vielleicht nicht zwingend zum Saunazubehör zu rechnen und die meisten sehen sie als Verbrauchsmaterial. Aber sie machen jeden einzelnen Saunagang zu etwas besonderem und bringen mit verschiedenen Düften und Aromen Abwechslung in die Saunakabine.

Mithilfe dieser und einiger weiterer Dinge, wie Aromen, Wedeltüchern, Saunareisig wird der Saunagang in den eigenen vier Wänden oder im eigenen Garten zum Erlebnis, wie in einer Saunalandschaft und nicht zum schnöden Schwitzen. Wer es schafft, die einzelnen Elemente gut miteinander zu kombinieren, kann seine Sauna zu einer stilechten Wohlfühloase verwandeln.

Neben den genannten Zubehörteilen ist natürlich auch die Beleuchtung und die technische Ausstattung nicht zu unterschätzen, wenn es um das Zubehör geht. So kann Infrarot auch in der Sauna verbaut werden, um eine Kombination aus den verschiedenen Techniken zu haben. Die Saunasteuerung kann verschieden aufwendig sein und auch der Boden kann mit speziellen Matten ausgelegt werden, um das Barfusslaufen etwas angenehmer zu machen. Sitzgelegenheiten und Kopfstützen können verändert und nachgerüstet werden und auch Details wie Handtücher oder Bademäntel können den Saunagang zu etwas besonderem machen.

Kleines Fazit zum Thema

Das Zubehör ist, wie bereits mehrfach erwähnt, im Grunde die Ausstattung und Deko der Sauna. Ohne dieses Saunazubehör geht es allerdings nicht. Ohne Saunaofen, Saunasteine, Kübel und Kelle, ist die Saunakabine lediglich ein Raum mit Holzwänden. Erst die Wärme und die Aufgüsse machen das saunieren möglich. Wie in jedem anderen Zimmer, gibt es sehr viele Möglichkeiten der Individualisierung und Gestaltung. Saunazubehör ist für jedes Budget erhältlich und den persönlichen Wünschen sind nahezu keine Grenzen gesetzt. Um gut ausgestattet zu sein, muss die Saunakabine auch nicht riesig sein. Mit der richtigen Ausstattung ist Luxus auch auf kleinem Raum möglich und umsetzbar.

Wer Kunst an die Wände hängen möchte oder den Wunsch nach Entertainment und einem Monitor hat, der sollte allerdings darauf achten, dass es in der Sauna, genau wie im Badezimmer zur Feuchtigkeitsbildung kommt und die Dinge, die in der Sauna genutzt werden, wasserbeständig oder wasserdicht sein sollten.

Das gute am Saunazubehör ist es, dass es nicht zwingend alles auf einmal und in der gewünschten High End Qualität angeschafft werden muss. Wer das Budget anfangs ausgereizt hat, kann sich auch erstmal für Standardkübel und -kelle entscheiden und später noch einmal aufrüsten. So kann Stück für Stück ausgestattet und individualisiert werden ohne bestimmte Wünsche direkt an den Nagel zu hängen, weil sie finanziell vielleicht nicht sofort drin sind.

Beitrag per WhatsApp teilen


Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder