zurück zur Übersicht

So finden Sie eine Überdachung für den Swimmingpool

30.07.2020 12:10 0 Kommentare

Flache, platzsparende Poolabdeckung

Die Zahl der Gartenbesitzer, die sich in ihrem "grünen Wohnzimmer" einen Swimmingpool bauen, steigt immer weiter an. Das ist keine Überraschung, steigt doch durch das Schwimmbad der Freizeitwert des Gartens erheblich an. Sie werden schnell feststellen, dass in der warmen Jahreszeit der Swimmingpool zum Mittelpunkt des Gartens wird. Nach einem heißen Tag bietet er doch eine ideale Gelegenheit, um sich zu erfrischen. Auch bei so manch einer Gartenparty steht der Pool im Mittelpunkt. Dank der integrierten Beleuchtung, mit der die meisten Pools heute ausgerüstet sind, können Sie auch spät abends noch schwimmen gehen. Das Schwimmbecken dient zur Entspannung und Erholung, hilft aber auch dabei, Ihren Körper fit zu halten. Schwimmen ist ein sehr gesunder Sport, weil er eine Vielzahl von Muskeln trainiert, trotzdem aber die Gelenke schont. Besonders für ältere oder übergewichtige Menschen oder Patienten, die sich nach einer schweren Krankheit, Unfall oder Operation erholen müssen, empfiehlt der Arzt in vielen Fällen Schwimmen. Wo ginge das besser als daheim im eigenen Pool? So weit so gut. Leider spielt bei den Plänen das Wetter oft nicht mit. Selbst im Sommer ist es häufig unbeständig. Eine Schwimmbadüberdachung kann dazu beitragen, das Problem zu lösen.

Wozu brauchen Sie eine Poolüberdachung?

Die Hauptfunktion der Schwimmbadüberdachung besteht darin, das Schwimmbecken gegen die Unbilden der Witterung zu schützen. Die Überdachung verhindert, dass Staub, Blätter und grobe Verunreinigungen in das Schwimmbecken gelangen oder schränken den Eintrag zumindest stark ein. Das wiederum reduziert die Belastung des Wassers. Es bleibt länger sauber. Sie müssen weniger Chemikalien verwenden, um den Pool sauber zu halten und die Filteranlage arbeitet weniger intensiv. Die Poolüberdachung dient gleichzeitig auch der Sicherheit. In der Mehrzahl der Fälle ist eine Schwimmbadüberdachung eine permanente Struktur. Sie bleibt an Ort und Stelle, auch wenn der Pool nicht benutzt wird. Dadurch gewährt sie die Sicherheit, dass keine kleinen Kinder in einem unbeobachteten Moment in den Swimmingpool fallen können. Abdeckungen aus Polycarbonat sind sogar begehbar. Sie bringen dem Schwimmbad Sicherheit, der Sie vertrauen können. Mit der Poolabdeckung können Sie Ihren Pool im Durchschnitt pro Jahr 4 - 6 Wochen länger benutzen.

Die Vorteile einer Überdachung für das Schwimmbecken

Im Großen und Ganzen lässt sich sagen, dass eine Poolabdeckung eine sinnvolle Investition ist.

  • Verringerung des Eintrags von Schmutz und Blättern
  • Bessere Wasserqualität
  • Weniger Poolchemikalien
  • Erhöhte Sicherheit
  • Schutz gegen plötzliche Regenschauer und Wind
  • Einsparung Strom zum Heizen des Pools

Unter einer durchsichtigen Poolabdeckung erwärmt sich durch den Treibhauseffekt die Luft bei Sonnenschein beträchtlich. Dadurch wird das Wasser wärmer. In der Nacht oder bei einem Regenschauer verhindert die Poolabdeckung, dass sich das Wasser im Schwimmbecken schnell abkühlt.

Jetzt nach der passenden Poolüberdachung suchen!

Hallenbad Poolüberdachung

Die Nachteile einer Überdachung für den Swimmingpool

Eine Schwimmbadüberdachung hat eigentlich nur einen Nachteil: die hohen Kosten. Zumindest für eine solide aus Glas oder gar Polycarbonat müssen Sie je nachdem wie groß Ihr Schwimmbecken ist, mehrere Tausend Euro in Ihrem Budget einplanen.
Natürlich können Sie auch zu einer wenigen soliden Poolüberdachung greifen. Die sind zwar günstiger, halten dafür aber nicht lange. Manche einfache Abdeckung überleben kaum eine Badesaison und muss spätestens alle 2 Jahre ersetzt werden.

Am Ende müssen Sie sich entscheiden, ob Sie eine Überdachung für Ihren Pool installieren wollen oder nicht. Besonders bei hochwertigen Pools ist eine Schwimmbadüberdachung in der Regel eine sinnvolle Investition. Die Poolüberdachung spart Betriebskosten, unterstützt die Aufrechterhaltung einer guten Wasserqualität und verlängert die jährliche Nutzungsdauer des Pools.

Welche Arten der Überdachung für den Swimmingpool gibt es?

In der Kategorie Schwimmbadüberdachung werden die verschiedenen Varianten nach Bauformen und Material unterschieden.

Abdeckungen

Abdeckungen werden auch Poolabdeckung genannt. Diese Abdeckungen sind sehr einfach und preisgünstig. Poolabdeckungen sind in rechteckiger, quadratischer oder runder Form erhältlich. Wie es der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich dabei nicht um eine echte Überdachung. Die sogenannte Poolüberdachung besteht einfach aus einer Plane, die über den Pool gespannt wird. Abdeckungen dieser Kategorie werden aus dicker Kunststofffolie gefertigt, die durch eine Beschichtung widerstandsfähig gegen UV-Strahlung gemacht wurde. Die Abdeckungen werden in verschiedenen Farben angeboten. Am beliebtesten sind blaue Abdeckungen. Die Schwimmbadüberdachung wird entweder mit Spanngurten direkt am Beckenrand befestigt (Aufstellpools) oder können mit Spannseilen und Erdankern am Boden befestigt werden.

Ansonsten überwiegen bei dieser Art der Überdachung jedoch die Nachteile. Die Haltbarkeit der Poolüberdachung ist begrenzt. Hersteller geben eine Lebensdauer von 3 - 7 Jahren an. In der Praxis hält die Überdachung jedoch meistens bedeutend kürzer.
Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass die Poolüberdachung nur manuell bedient werden kann. Das Aufspannen ist mühselig und das Einholen ebenso. Dadurch wird diese Schwimmbadüberdachung nur selten genutzt. Die Poolabdeckung hat zudem eine andere unangenehme Eigenschaft. Wird sie aufgespannt, sammelt sich auf der Schwimmbadüberdachung der Schmutz. Wird sie eingerollt, fällt alles ins Wasser.

Eine Poolabdeckung als Überdachung für das Schwimmbecken eignet sich am besten für kleinere Pools oder Aufstellpools.

Halbhohe Poolüberdachung

In der Form erinnert diese Form der Überdachung an ein Frühbeet. Die halbhohe Schwimmbadüberdachung besteht aus einem tragenden Gestell, entweder eine Stahlkonstruktion oder Aluminiumprofile. Das Gestell wird im Boden verankert. Bei einer günstigen Überdachung wird es mit Folie bespannt. Häufig wird für die Schwimmbadüberdachung Glas verwendet. Polycarbonat kommt bei hochwertigen Modellen zum Einsatz. Polycarbonat ist leichter und schlagfester als Glas. Es wird unter anderem in der Raumfahrt eingesetzt. Allerdings ist Polycarbonat auch wesentlich teurer als Glas. Die halbhohe Überdachung ist in den meisten Fällen so konstruiert, dass sie geöffnet werden kann, um den Swimmingpool zu benutzen. Bei manchen Konstruktionen kann die komplette Überdachung auf Schienen zur Seite geschoben werden. Bei Platzmangel gibt es Konstruktionen, die sich in einzelnen Segmenten ineinanderschieben lassen.

Hohe Poolüberdachung

Die Form dieser Überdachung wirkt auf den ersten Blick wie ein Gewächshaus. Das Prinzip ist dasselbe. Ein Gestell aus Aluminiumstreben oder Stahlgerüst wird über dem Schwimmbad installiert und je nach Ausführung mit Folie bespannt oder verglast. Alternativ können auch Scheiben aus Polycarbonat verwendet werden. Das Sonnenlicht kann ungehindert durch die Folie oder das Glas dringen. Die Infrarotstrahlen werden davon allerdings reflektiert. Dadurch wird es im Inneren der Poolüberdachung wärmer als draußen. Im Schnitt liegt die Temperatur ca. 6 - 8 Grad höher. Das kann sogar dazu führen, dass Sie an heißen Tagen die Poolüberdachung öffnen müssen, weil es darunter zu heiß wird. Zusätzlich schützt die Überdachung das Schwimmbad vor Wind und Regen. Oft ist eine hohe Poolüberdachung sogar begehbar. Damit wird aus einer einfachen Überdachung eine Halle für Ihr Schwimmbad. Hohe Überdachungen für das Schwimmbad werden in verschiedenen Ausführungen angeboten. Es gibt leichte Ausführungen, ähnlich einem Zelt und massive Konstruktionen, die einem Gewächshaus gleichen.

Hohe Poolüberdachung / Poolabdeckung

Das Material der Bespannung

Zum Bespannen der Poolüberdachung sind 3 Arten von Material üblich:

  • Folie
  • Glas
  • Polycarbonat

Alle 3 haben ihre spezifischen Vor- und Nachteile, auf die in den folgenden Abschnitten kurz eingegangen wird.

Folie

Zum Einsatz kommt Kunststofffolie, meistens aus PVC oder aus Polyethylen. Die Folie ist weniger als 1 mm dick. Sie wird über ein Tragegestell aus Aluminium gespannt. Die Konstruktion wird über das Schwimmbad gestellt und mit Spannseilen und Erdankern im Boden verankert. Ein Fundament ist nicht erforderlich. Eine Schwimmbadüberdachung aus Folie ist sehr leicht und preisgünstig. Sie kann ohne große Probleme selbst aufgebaut werden. Da es sich um keine permanente Struktur handelt, ist keine Baugenehmigung erforderlich.
Der Nachteil dieser Art von Überdachung für Ihr Schwimmbecken besteht darin, dass sie nur wenig widerstandsfähig ist. Heftiger Sturm oder Hagel beschädigen die Folie. Außerdem ist die Überdachung nicht winterfest und muss jedes Jahr am Ende der Badesaison abgebaut werden. Durch UV-Strahlung wird die Folie brüchig und muss häufig erneuert werden.

Glas

Der klassische Baustoff für Gewächshäuser wird auch als Überdachung für das Schwimmbecken gern eingesetzt. Glas ist preiswert und widerstandsfähig. Eine Überdachung aus Glas bietet gute Sicherheit, da die Konstruktion meistens mit einer abschließbaren Tür ausgestattet ist. Wird eine Scheibe beschädigt, kann sie mit geringem Aufwand ausgetauscht werden. Eine gläserne Überdachung für Ihr Schwimmbecken ist eine dauerhafte, winterfeste Konstruktion.
Das ist jedoch gleichzeitig auch ihr Nachteil. Eine gläserne Überdachung für das Schwimmbecken ist teuer. Bei der Errichtung ist ein großer Aufwand erforderlich, da beispielsweise ein Fundament angelegt werden muss. Es ist möglich, dass Sie eine Baugenehmigung benötigen.

Polycarbonat

Der Werkstoff ist noch relativ neu auf dem Markt. Ursprünglich wurde Polycarbonat für die Raumfahrt entwickelt. Es hat ähnliche optische Eigenschaften wie Glas, ist jedoch leichter und nicht so bruchempfindlich. Eine Poolüberdachung aus Polycarbonat ist sehr belastbar und bietet eine hohe Sicherheit. Ihr einziger Nachteil ist ihr hoher Preis. Deswegen wird sie als Überdachung für den Swimmingpool nicht sehr oft eingesetzt.

Worauf sollten Sie beim Kauf einer Schwimmbadüberdachung achten?

Im Handel gibt es eine Vielzahl von Modellen, deren Preise von ein paar Hundert Euro bis zu mehreren Tausend Euro reichen.
Grundsätzlich ist eine Überdachung für den Swimmingpool immer empfehlenswert.
Ihre Ausführung und Kosten sollten jedoch im Verhältnis zum Swimmingpool stehen. Wenn es sich beispielsweise um einen Aufstellpool handelt, lohnt sich keine aufwendige Überdachung. Dafür können Sie in namhaften Onlineshops Überdachungen aus Folie und Aluminiumprofilen kaufen. Für manchen Aufstell-Swimmingpool bietet der Hersteller sogar eine passende Poolüberdachung als Zubehör an. Sie können auch eine Plane als Poolabdeckung benutzen. Manchmal sind solche Abdeckungen sogar im Lieferumfang enthalten.

Handelt es sich bei Ihrem Swimmingpool um ein in die Erde eingelassenes Schwimmbecken, sollten Sie von Anfang an eine solide Überdachung für Ihren Swimmingpool einplanen. Die Kosten können Sie gleich bei der Finanzierung des Pools einplanen und die Baugenehmigung zusammen mit der für den Swimmingpool einreichen. Das verringert den Aufwand und senkt die Kosten. Aus demselben Grund ist es ratsam, Swimmingpool und Überdachung zusammen zu errichten. Das Nachrüsten einer Schwimmbadüberdachung ist zwar möglich, aber bedeutet entweder einen höheren Aufwand oder Sie müssen sich mit einer leichteren Art der Überdachung begnügen.

Flache, transparente Poolüberdachung

Können Sie eine Poolüberdachung auch selbst bauen?

Das ist ohne weiteres möglich. Einige der leichteren Überdachungen sind sowieso zur Selbstmontage vorgesehen. Sie können aber beim Bau einer Überdachung völlig eigene Wege gehen und auf das Konzept des Glashauses verzichten. Stattdessen lässt sich mit relativ geringen Aufwand ein festes, auf allen Seiten offenes Dach über dem Swimmingpool errichten. Es ruht auf Pfeilern oder Pfosten, die auf Punktfundamenten gegründet werden. Die Seiten können mit Planen oder durchsichtiger Folie verkleidet werden. Die Abdeckungen können bei Bedarf entfernt werden. Das Dach hat im Vergleich zu einer gläsernen Schwimmbadüberdachung einige Vorteile:
Es gewährt Schatten. Das ist besonders im Hochsommer wichtig, weil es innerhalb einer geschlossenen Konstruktion unerträglich heiß werden kann.

Das Dach kann genutzt werden, um darauf Solarmodule zu installieren und Strom zu erzeugen.
Alternativ können auf dem Dach solarthermische Module angebracht werden, mit deren Hilfe das Wasser im Pool erwärmt wird.
Die Dachfläche kann zum Sammeln von Regenwasser genutzt werden. Das können Sie beispielsweise zum Gießen verwenden.
Sie können das Dach passgenau zum Swimmingpool bauen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass sich für einen Aufstellpool eine leichte Form der Poolüberdachung am besten eignet. Produkte dieser Kategorie können in der Regel selbst aufgebaut werden. Für einen permanenten Swimmingpool eignet sich dagegen eine solide Form der Überdachung. Sie können die Überdachung aus Fertigteilen selbst bauen oder eine Firma damit beauftragen. Alternativ können Sie eine Poolüberdachung auch komplett selbst bauen. Das ist zwar günstig, erfordert aber handwerkliches Geschick und viel Zeit und Energie.

Fazit

Eine Überdachung ist eine sinnvolle Ergänzung für Ihren Swimmingpool, deren wenige Nachteile durch die vielen Vorteile bei Weitem übertroffen werden. Die Schwimmbadüberdachung verringert nicht nur die Verschmutzung des Wassers, sondern sie vermindert auch den Wärmeverlust und hilft auf diese Weise. Heizkosten zu sparen. Durch den Treibhauseffekt kann es im Inneren der Poolüberdachung bis zu 8 Grad wärmer als im Freien werden. Dadurch können Sie Ihren Pool mehrere Wochen pro Jahr länger bzw. eher nutzen. Darüber hinaus gewährt die Überdachung auch Schutz gegen Wind und Regen sowie Sicherheit gegen unbefugtes Betreten des Pools.
Im Handel gibt es Poolüberdachungen in verschiedenen Varianten und Ausführungen. Entscheiden Sie sich für ein Produkt, das am besten zum Pool und Ihren Ansprüchen passt. Alternativ können Sie die Überdachung auch selbst bauen und individuell gestalten. Schauen Sie doch mal im Onlineshop vorbei und lassen Sie sich beraten.

Finden Sie hier die richtige Überdachung für Ihren Pool!

Beitrag per WhatsApp teilen


Kommentare

Kommentar eingeben

* Pflichtfelder