Eine Frau schwimmt im Wasser– dank der Pool Wärmepumpe hat dieser eine optimale Temperatur

Mit einer Pool Wärmepumpe die Badesaison verlängern

Ein unbeheizter Pool bietet gerade einmal 60 bis 80 Badetage. Ist es mal kein Jahrhundertsommer und häufig kalt oder regnerisch, können es sogar nur 20 Tage Badefreude werden. Nutzen Sie Ihr Schwimmbad auch bei niedrigeren Außentemperaturen – mit einer Wärmepumpe stabilisieren und verlängern Sie die Badesaison. Bei uns erhalten Sie eine riesige Auswahl an hochwertigen Pool Wärmepumpen:

  • Besonders geräuscharm & leistungsstark bei niedrigen Energiekosten
  • Mit Kühl- & Heizfunktion sowie automatischer Abtaueinrichtung
  • Bedienung auch mittels Touch-Display oder mobiler App
  • Auch für Schwimmbecken mit Salzelektrolyseanlage geeignet
  • Innovative, langlebige & kostensparende Inverter-Technologie

Bei Wellness4Me finden Sie die passende Wärmepumpe für den Pool. Jetzt alles Wissenswerte zur Pool Wärmepumpe erfahren …

Warum ist es sinnvoll eine Wärmepumpe für den Pool zu kaufen?

Um immer die ideale Temperatur im eigenen Schwimmbad erreichen zu können, muss oftmals nachgeholfen werden. Bei der Beheizung des Badewassers haben Sie verschiedene Optionen. Besonders rasch lässt sich das Badewasser mit einem Pool Durchlauferhitzer erwärmen. Genutzt wird der Wasserkreislauf für die Filterung des Wassers mit der Poolpumpe. Der Erhitzer wird der Filteranlage nachgelagert und das gefilterte Wasser läuft durch den Erhitzer, der auch mit Gas betrieben werden kann. Ein integriertes Heizelement erwärmt das Wasser und es fließt in den Pool zurück. Allerdings ist der Durchlauferhitzer ein wahrer Energiefresser und daher nicht besonders kostengünstig.

Eine Pool Wärmepumpe sorgt für angenehme Wassertemperaturen im eigenen Schwimmbad

Sehr preiswert in den Unterhaltskosten ist hingegen eine Wärmepumpe, die der Umgebungsluft die Wärme entzieht und sie an das Badewasser im Sekundärkreislauf abgibt. Praktisch sind dabei Wärmepumpen, die alleine oder in Verbindung mit einer Solaranlage genutzt werden können. Am meisten Energie spart die Wärmepumpe, die auch in Kombination mit dem Wärmetauscher nutzbar ist.

Wärmepumpen sind wegen der steigenden Energiekosten als alternative Energiequellen für den heimischen Swimmingpool immer attraktiver. Ihre Funktionsweise beruht auf einfachen ökologischen Prinzipien. Damit kommt das gute Gewissen gratis dazu. Bestellen Sie jetzt eine Pool Wärmepumpe, um Ihr Badewasser energiesparend aufzuwärmen!

Wie funktioniert die Pool Wärmepumpe?

Ein System mit einer Wärmepumpe besteht im Wesentlichen aus:

  • der Filteranlage,
  • der Pumpe sowie
  • einem Verrohrungssystem mit Bypass.

Die Funktionsweise der Wärmepumpe kann verglichen werden mit einem umgekehrten Kühlschrank. Mittels eines Kompressors wird die Wärme aus der Umgebung entzogen und über einen Verdichter und Wärmetauscher an das Poolwasser abgegeben, welches bereits die Filteranlage durchlaufen hat.

Die Funktionsweise der Pool Wärmepumpe wird grafisch aufgezeigt

Wie wird eine Pool Wärmepumpe installiert?

Ein Bypass für die Installation der Pool Wärmepumpe

Ein idealer Aufstellort der Wärmepumpe ist warm und zur Sonne gerichtet. Optimal ist die Ausrichtung gen Süden oder Südosten. Die Pool Wärmepumpe sollte bei der Gartenarbeit nicht stören, wie zum Beispiel beim Rasenmähen. Deshalb ergibt es Sinn, sie auf dem Dach des Gartenhauses oder einer Garage zu montieren.

Für die Installation der Wärmepumpe benötigen Sie einen Bypass. Er lässt nicht die komplette Fördermenge der Filterpumpe zur Pool Wärmepumpe fließen. Dadurch wird Poolwasser effektiver aufgeheizt. Ferner wird durch ein Bypass-Set eine problemlose Nachrüstung der Poolheizung in ein existierendes Filtersystem gewährleistet. Die Integration in ein Filtersystem ist notwendig, da die Wärmepumpe den Pool lediglich bei einer laufenden Pool Filteranlage heizt.

Welche Arten von Pool Wärmepumpen gibt es?

Zur Poolbeheizung kann die Sonne angezapft werden, ebenso ist es möglich, die Wärme aus der Außenluft, dem Grundwasser oder der Erdwärme zu gewinnen. Wegen der verschiedenen Wärmequellen sind unterschiedliche Varianten der Wärmepumpe im Angebot:

  • Wasser/Wasser-Wärmepumpen holen sich die Heizwärme aus dem Grundwasser. Dabei nutzen sie die im Grundwasser gespeicherte Sonnenenergie. Für den ganzjährigen Einsatz muss genug Grundwasser bei niedrigen Temperaturen vorhanden sein.

  • Eine Sole/Wasser-Wärmepumpe ist sinnvoll, wenn jemand Erdwärme nutzen möchte. Dabei wandelt die Pumpe die Erdwärme mit Erdkollektoren oder -sonden über einen Wärmetauscher um in Wärme. Die Wärmepumpen der Markenhersteller sind moderne Modelle, die beispielhaft in Ein- und Zweifamilienhäusern und für Poolheizungen installiert werden, mit hervorragenden Leistungen von 1,7 bis 46 kW.

  • Luft/Wasser-Wärmepumpen entziehen der Außenluft die Wärme und leiten sie in das Wasser in Ihrem Schwimmbad. Ist die Temperatur der Umgebungsluft hoch, sind diese Wärmepumpe am effizientesten. Ist die Außentemperatur niedrig, sinkt der Wirkungsgrad. Luft/Wasserpumpen haben einen geringen Montageaufwand und einen hohen Wirkungsgrad. Die Luft/Wasser-Pumpe ist aktuell die sinnvollste Art, den Pool zu beheizen.


Bei der Wahl Ihrer Wärmepumpe ist der COP besonders wichtig. Er gibt die Effizienz einer Wärmepumpe an und wird für mechanische Kühl- und Heizanlagen genutzt. Die Abkürzung COP steht für „Coeffiecient of Performance“ und ist das rechnerische Verhältnis der abgegebenen Heizleistung der Wärmepumpe zur aufgewendeten elektrischen Anschlussleistung des Verdichters. Die Angabe der Heizleistung allein reicht nicht aus, um eine Wärmepumpe bewerten zu können, da eine Pumpe bei geringer Temperaturdifferenz trotzdem eine hohe Effizienz und eine hohe Leistungszahl erreicht.

Die Luft/Wasser-Wärmepumpe als Poolheizung weist bei niedriger Außentemperatur zwar auch eine niedrige Leistungszahl auf; bei einem Anschlusswert von 1 kW Strom bringt sie jedoch bis zu 6 kW Heizleistung. Das ist ein überdurchschnittlich guter COP von 6. Die Betriebskosten bleiben dadurch gering. COP-Werte liegen meist zwischen 3,5 bis 5. Je höher der COP-Wert, desto effizienter. Für maximalen Effekt bei minimalem Stromverbrauch: Jetzt einfach die Umgebungsluft nutzen und Luft/Wasser-Wärmepumpe bei Wellness4Me bestellen!

Was ist für die Wahl der passenden Wärmepumpe entscheidend?

Um eine Pool Wärmepumpe für Ihr Heimschwimmbad optimal zu konfigurieren, müssen einige Fragen vorab geklärt werden. Folgende Kriterien sind für die richtige Dimensionierung und Auslegung Ihrer Pool Wärmepumpe entscheidend:

  • Wo wohnen Sie? (PLZ)
  • Wie ist die Lage des Pools? (eingelassen, freistehend ...)
  • Ist der Pool bei Nichtnutzung abgedeckt?
  • Wie groß sind der Pool und die Wasseroberfläche? (m³ & m²)
  • Wie lang im Jahr wollen Sie den Pool nutzen? (z. B. Mai bis Oktober)
  • Auf wie viel Grad soll das Badewasser erwärmt werden? (z. B. 28 °C)

Lassen Sie sich Ihre Pumpe bei Wellness4Me passend berechnen und verlängern Sie Ihren Badespaß – wir beraten Sie gerne. Kontaktieren Sie uns hierfür unter der Telefonnummer 06246-9075690 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an info@wellness4me.de.

Welche Vor- und Nachteile hat die Wärmepumpe?

Vorteile

  • gleichbleibende Wassertemperatur unabhängig von der Außentemperatur
  • verlängert die Badesaison
  • kostengünstige Beheizung
  • Inverter Wärmepumpen sind sehr leise und verbrauchen sehr wenig Strom

Nachteile

  • benötigt für den Betrieb Strom (vor allem die On-/Off-Wärmepumpen)

Warum Inverter Wärmepumpen?

Klassische Ein-/Aus-Wärmepumpen werden nur mit einer Leistungsstufe betrieben. Sie schalten sich ein, sobald die Wassertemperatur unter dem festgelegten Sollwert liegt und wieder aus, sobald die gewünschte Temperatur erreicht ist. Seit Jahren gibt es jedoch bereits neben On-/Off-Wärmepumpen solche, die ihre Heizleistung an den tatsächlichen Wärmebedarf anpassen können. Sie regulieren permanent sowie stufenlos die Drehzahl Ihres Verdichters. Die flexible Regelung der modulierenden Wärmepumpen hat zahlreiche Vorteile:


  • Höhere Lebensdauer

    Einer der Vorteil ist, die Inverter-Pool Wärmepumpe erreicht eine höhere Lebensdauer. Normale Wärmepumpen werden zur Regelung der Heizmenge meist in kurzen Abständen ein- oder ausgeschaltet. Das erhöht Ihren Stromverbrauch im Gegensatz zu Inverter-Wärmepumpen erheblich. Sie laufen deutlich häufiger unter Volllast. Eine solche Belastung erfahren die Wärmepumpen mit Inverter-Technologie nicht.


  • Hohe Laufruhe

    Ein wichtiges, nerviges Kriterium nach der Anschaffung der Wärmepumpe ist oft die Lautstärke der Wärmepumpe. Die Vermeidung häufiger Ein- und Ausschaltung, sowie die Einhaltung einer konstanten Vorlauftemperatur, macht Inverter-Wärmepumpen sehr laufruhig. Sie geben nur wenig Betriebsgeräusche ab.


  • Effizienzsteigerung und Kostenersparnis

    Die Inverter-Wärmepumpe wird auch modulierende Wärmepumpe genannt, weil Ihre Leistung immer auf ein Optimum moduliert wird. Bei hohem Wärmebedarf arbeitet sie stärker als bei geringem. Deshalb erreicht sie keine zu hohen sowie zu niedrige Temperaturen, die extra die Aus- oder Einschaltung erforderlich machen würden. Damit erhöht sich die Effizienz der Pumpe. Wärmepumpen mit Inverter-Technologie erreichen höhere Jahresarbeitszahlen und senken somit Ihre monatlichen Energiekosten.


  • Ein schnelleres Erreichen der Soll-Temperatur

    Inverter-Wärmepumpen fahren besonders schnell an. Die gewünschte Vorlauftemperatur wird meist bis zu 30 % rascher erreicht. Ihre ideale Wassertemperatur wird so noch schneller erreicht.


  • Exakte Beheizung

    Des Weiteren haben die Wärmepumpen mit Inverter den Vorteil, Innenräume präziser zu temperieren, weil die Inverter-Wärmepumpe die erforderliche Leistung kontinuierlich an die gewünschte Temperatur des Poolwassers anpassen. Die herkömmliche Wärmepumpe muss sich jeweils an und abschalten, um die Temperatur zu regulieren. Sie ist erheblich träger und ungenauer.


  • Kein Heizstab nötig

    Herkömmliche Wärmepumpen müssen häufig mit einem zusätzlichen Heizstab ausgerüstet werden, der die erhöhte Heizlast besonders an kalten Tagen abdeckt. Ein Heizstab arbeitet allerdings ineffizient und verbraucht viel Strom. Die modulierenden Pool Wärmepumpen mit Inverter-Technologie arbeiten hingegen häufig monovalent. Sie können ohne ergänzenden Heizstab betrieben werden. Wenn in Inverter Wärmepumpen dennoch Heizstäbe integriert sind, fungieren diese hauptsächlich als Notversorgung, wenn an der Pumpe eine Störung auftritt. Sie kommen meist nicht zum Einsatz.


  • Perfekt für die Photovoltaikanlage als Solarheizung

    Eine Pumpe mit starrer Drehzahl zieht Ihre Anschlussleistung von 3.000 Watt schubweise. Pausiert die Wärmepumpe, speist der Solarkontroller den größten Teil des Stroms aus der Solaranlage ins Netz. Läuft anschließend die Wärmepumpe wieder, muss der meiste Strom vom Energieversorger teuer zurückgekauft werden. Eine Inverter Wärmepumpe mit derselben maximalen Leistung läuft hingegen dauernd und zieht durchschnittlich nur etwa 1.500 Watt. Diese Leistung kann die Solaranlage zum großen Teil decken und nur wenig Strom muss aus dem Netz bezogen werden. Die Inverter-Technik erlaubt damit einen höheren Eigenverbrauch sowie einen besseren Grad der Unabhängigkeit.


Worauf warten? Profitieren Sie von der effizienten Inverter-Technologie und statten Sie Ihren Pool jetzt mit Inverter Wärmepumpe aus!

Was kosten Pool Wärmepumpen im Betrieb?

In den meisten Fällen ist eine Wärmepumpe die richtige Wahl, sie lohnt sich fast immer. Überschlägig ergeben sich Kosten von 2,9 Cent pro kWh Wärmeenergie für die Wärmepumpe. Das Wasser im eigenen Schwimmbad mit fossiler Energie wie Öl oder Gas oder durch einen elektrischen Durchlauferhitzer zu erwärmen ist sowohl aus Kosten- als auch Umweltgründen nicht sinnvoll. Eine nachhaltige und kostengünstige Variante der Erwärmung Ihres Pools sind Wärmepumpen.

Wir helfen Ihnen gerne bei der Auswahl und bei Fragen zu unseren Produkten

Sie können uns über verschiedenen Wege erreichen:

Pool Wärmepumpe und Zubehör bei Wellness4Me kaufen

In unserem Onlineshop finden Sie Pool Wärmepumpen für unterschiedliche Kilowatt-Leistungen, auch mit Titan-Wärmetauschern, die sich für Salzwasser und Chlorwasser eignen. Auch Wärmepumpen mit Schnellheizfunktion – der begehrten Inverter-Technologie – haben wir für Sie im Angebot. Zum Teil sind WiFi-Module integriert oder optional bei uns erhältlich, sodass Sie mit Ihrem Smartphone die Einstellungen beeinflussen und kontrollieren können.

Sie benötigen weitere Pooltechnik? Von Einbauteilen über Gegenstromanlagen bis hin zur Poolbeleuchtung werden Sie in unserem riesigen Sortiment garantiert fündig. Rüsten Sie Ihre Poolanlage mit allen nötigen Bestandteilen aus.

Gerne bieten wir Ihnen auch eine persönliche Beratung zu Ihrem Pool an – nutzen Sie dafür einfach unser Kontaktformular oder vereinbaren Sie einen Termin mit unserem Fachmann für die Pooleinrichtung. Kontaktieren Sie uns jetzt oder kaufen Sie direkt Ihre passende Pool Wärmepumpe!

Jetzt zurück zur Produktübersicht …

*
Artnr:
Sonderpreis
Topartikel
Bestseller
lagernd
Beschreibung:
Preis: *
Loading ...